Ziegelfertigdecken: Bauteile aus Fertigelementen

© Wienerberger Ziegeln

Fertigteildecken aus Ziegel eignen sich, wenn man sich selbst viel Zeit und Arbeit sparen möchte. Die Ziegelfertigdecke wird je nach Gegebenheiten des Hauses vorgefertigt und vor Ort in Einzelteilen verlegt. Hier alles zu Herstellung, Konstruktion und Bau.

Im Wesentlichen unterscheidet man Decken mit und ohne Aufbeton. Die Fähigkeit der Ziegeldecken, das Raumklima auf natürliche Art zu regulieren, indem sie mit Hilfe ihres hochkapillaren Gefüges überschüssige Feuchtigkeit aus der Raumluft aufnehmen und bei trockener Luft wieder abgeben, ist nur bei Ziegeldecken ohne Aufbeton gewährleistet.

Bei der Verlegung von Decken in den einzelnen Geschoßen ist auf die erforderlichen Aussparungen für Leitungen (Frisch- und Abwasser) und Rauchfänge zu achten; aber auch die Gesamthöhe des Boden- und Deckenaufbaus sollte schon bei der Planung berücksichtigt werden. Und da Mängelbehebungen im Deckenbereich ein überaus schwieriges Unterfangen sind, ist auf die Qualität der Materialien und der Ausführung ein besonderes Augenmerk zu legen.

Aufbau von Ziegelfertigdecken ohne Aufbeton

Als baubiologisch optimal gilt eine Ziegeldecke ohne Aufbeton, mit - auf einer weichen Trennlage aus Woll- oder Kokosfilz verlegten - Polsterhölzern. Zwischen den Polsterhölzern ist eine Beschüttung aus wahlweise Kornschrot, Sägespänen, Perlit, Blähton, Hüttenbims-Splitt, Zellulosefasern oder Strohleichtlehm vorzusehen, darüber als Staubschutz Naturkrepp oder wachsimprägniertes Papier und auf diesem ein Pfosten- Schiff- oder Riemenboden. Als Bodenbelag wird ein Belag aus Kokos, Sial oder Wolle empfohlen.

Auf die Unterseite der Decke ist ein Kalk- oder Gipsputz anzubringen. Ist statt dessen ein Estrich vorgesehen, ist dieser schwimmend (ohne Kontakt mit dem Wandbereich) herzustellen, um eine ausreichende Trittschalldämmung zu gewährleisten.

Herstellung von Deckensystemen

Ziegelfertigteildecken werden vorab auf Fertigungstischen in Schablonen gesetzt, mit Beton vergossen und als Element in sogenannten Schränken getrocknet. Nach der Anlieferung zur Baustelle werden die Teile zusammengesetzt und nochmal zusätzlich mit Beton vergossen, sodass sich keine Fugen bilden.

  • Ziegeleinhängdecken  werden bauseits hergestellt und bestehen aus Stahlgitterträgern und Einhängziegeln. Spannweiten zwischen 5,15 m und 7,95 m sind hiermit zu erreichen. Auch besteht die Möglichkeit, die Ziegeleinhängdecke mit Trägern aus Holz herzustellen.
  • Ziegelelementdecken  können auf zwei unterschiedliche Arten hergestellt werden - entweder wie Einhängedecken mit Stahlträgern oder aus Stahlbetonträgern mit Rundstäben als Bewehrung. Hier können Aussparungen für Treppen zwischen den Elementen vorgesehen werden. 
  • Ziegelmassivdächer erfreuen sich immer noch großer Beliebtheit. Sie bestehen  aus schräg eingebauten Elementdecken, die waagrecht oder senkrecht verlegt werden und mit Ringankern an den Wandköpfen, den Ortgängen und am First verbunden werden. Hier können Öffnungen für Gauben oder Dachschrägenfenster eingeplant werden. 

Vorteile und Nachteile von Fertigteildecken aus Ziegel

Ziegel stehen für Langlebigkeit und gleichbleibende Qualität. So können Sie sicher gehen, dass an Ihrem Haus aus Ziegeln auch nachfolgende Generationen Freude haben werden. Bei Wärme- bzw. Kälteeinfluss zeigen Ziegelbauten geringe Formveränderungen und auch statischen Belastungen halten Ziegelkonstruktionen Stand. Zudem ist Ziegel ein nachhaltiger und natürlicher Baustoff, da der Aufbau von Ton Tiervielfalt fördert und so neuen Lebensraum schafft.

Einer der größten Vorteile von Ziegelfertigdecken ist die hohe Stabilität und Robustheit, die aufgrund der vorgesetzten Stahldrahtarmierung, die in den Ziegel vergossen wird, entsteht. Dank des hohen Ziegelanteils wirken sich Ziegelfertigdecken positiv auf das Raumklima aus. Auch eine gute Wärmedämmung ist dank der hohen kapillaren Struktur der verfugten Ziegel gegeben.

Nachteilig kann bei Ziegelfertigdecken die etwas schlechtere Trittschalldämmung sein. Doch man kann mit einem schwimmenden Estrich und  Kalk- oder Gipsputz einen Polster-Fußbodenaufbau herstellen und so die Trittschalldämmung wesentlich verbessern.

Ziegelfertigdecke: Kosten, Wartung und Reparatur

Vorab ist zu sagen, dass die Wartungs- und Reparaturkosten bei Ziegelfertigdecken sehr gering sind, da sich beschädigte Teile bequem und problemlos austauschen lassen. Die einzelnen Passteile können nachgefertigt werden und werden in einem Zug ersetzt. Oftmals können kleinere Reparaturen an der Ziegelfertigdecke selbst vorgenommen werden. Die Preise für Ziegeldecken sind zwar etwas höher als die für andere Deckenarten, jedoch ist mit einem viel geringerem Aufwand zu rechnen.

Frag' den Profi

Jetzt kostenlos eine Frage
an ein Unternehmen stellen.

Sie haben eine Frage?
Lassen Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich von einem Profi beantworten!
Sie sind ein Unternehmen?
Jetzt kostenlos bei Frag' den Profi teilnehmen!


AutorIn:

Datum: 30.09.2019
Kompetenz: Baustoffe und Werkzeug

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Fertighaus

Ein durchdachtes Konzept auf zwei Etagen, eine Ausstellungsfläche von mehr als 300 Quadratmetern, 30 präsentierende ...

Mit über 40 Jahren Erfahrung baut SCHNAUER fertig ausgestattete Räume in schneller und wirtschaftlicher ...

Das slowenische Familienunternehmen Lumar Haus ist auf die Errichtung von hochwertigen Super-Niedrigenergie- und ...

Vom Whirlpool über die Infrarotheizung bis hin zum Kachelofen: In der Blauen Lagune finden Sie Produkte und Beratung ...