Wohngenossenschaften und Gemeinnützige Burgenland

© Grand Warszawski/shutterstock.com

Die meisten Wohnungen gemeinnütziger Bauvereinigungen werden gefördert und es gelten die Bestimmungen des jeweiligen Wohnbauförderungsgesetzes. Die Mieten sind in der Regel günstiger als am freien Markt.

Bei Genossenschaften stehen auf der Vermieterseite gemeinnützige Wohnbaugenossenschaften. Die Wohnungen sind meist gefördert und unterliegen dem Wohnbauförderungsgesetz. Mietverhältnisse werden auf Basis des Wohnungsgemeinnützigkeitsgesetzes (WGG) vergeben, dieses verweist zum Teil auch auf das Mietrechtsgesetz.

Unser östlichstes Burgenland beheimatet folgende gemeinnützige Bauvereinigungen und Baugenossenschaften:

B-SÜD Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft
Erste burgenländische gemeinn. Siedlungsgenossenschaft
Neue Eisenstädter gemeinn. Bau-, Wohn- und Siedlungsgesellschaft
Oberwarter gemeinn. Bau-, Wohn- und Siedlungsgenossenschaft

 

Frag' den Profi

Jetzt kostenlos eine Frage
an ein Unternehmen stellen.

Maria G., Bezirk Wien, Innere Stadt
wer kommt für die Kosten nach 27jährigen bestehen einer Gemeinnützigen Reihenhausanlage für sanierungen auf? D ürfen die Mietkosten erhöht werden wegen de ...

Hier klicken um anzuzeigen

Sie sind ein Unternehmen?
Hier klicken um diese Frage als Profi zu beantworten!


AutorIn:

Datum: 22.03.2018
Kompetenz: Immobilien

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Immobilientypen