© POLYPEX

Technozone Badezimmer

Der moderne Mann will Zeit daheim mit seiner Familie verbringen, die moderne Frau liebt es zeitsparend. Diese beiden Strömungen sind im heutigen Bad als Technolution und Female Shift umgesetzt.

Nicht ganz neu ist die technische und digitale Revolution in unseren Bädern. Keine zeitgemäße Beleuchtung kommt heute ohne LEDs aus, die mitunter auch dimmbar sind oder ihre Farbe ändern können. Auch Bad-Audio-Systeme für Wannen werden immer beliebter. Die einzelnen Komponenten samt Bluetooth-Empfänger werden verdeckt unter der Badewanne montiert, und über den Empfänger können Audiodateien von jedem Bluetooth-fähigen Gerät kabellos wiedergegeben werden. Die Badewanne fungiert dabei als Klangkörper – so können Sie buchstäblich in Ihre Lieblingsmusik eintauchen.

Digitale Unterhaltung darf nicht fehlen

Fernseher, bedienbar mit iPad & Co. sind ebenso nette „Spielzeuge", die uns den Badespaß versüßen, wie Whirlpool, Sauna, Dampfduschen mit Aroma-, Farblicht- oder Klangtherapie oder die ganz private Tiefenwärme per Infrarotkabine. Ein Spa-Besuch wird fast obsolet. Mann freut sich über die technischen Spielereien, während Frau Zeit und Geld spart – um die Stereotypen zu bemühen.

Flexibilität und Komfort

Nicht nur Optik und Unterhaltung spielen im Bad zunehmend eine große Rolle. Ausgefeilte Technik sorgt auch für mehr Komfort und Nutzerfreundlichkeit, geht es tatsächlich um unsere Körperhygiene. Deshalb bestimmt derzeit auch der Megatrend "Gesundheit“ den gesellschaftlichen Wandel. Gerade im Badezimmer sind Produkte gefragt, die Flexibilität und Komfort für jedes Alter bieten.

AutorIn:
Datum: 30.08.2016
Kompetenz: Bäder und Fliesen

Inspiration & Information abonnieren - mit dem wohnnet Newsletter