Privater Wellnesstraum wurde wahr

So geht Wohlbefinden! Aldrans liegt südlich der Tiroler Landeshauptstadt und ist die Heimat von Familie T., deren ganz privates Wellnessidyll wir Ihnen heute präsentieren möchten.

Die fünfköpfige Familie hat vor etwa sechs Jahren das Einfamilienhaus mit Blick auf Innsbruck erstanden und seither kräftig umgebaut. Besondere Vorlieben, individuelles Design und sogar das Mobiliar werden geplant, maßangefertigt und beeindrucken durch ihre Gestaltung, Formgebung und Materialwahl.

KLAFS © KLAFS

„Wir holten uns das Wellnesshotel nach Hause“

Da die Bauherren beruflich viel unterwegs sind und Kinder nicht selten keinen Zutritt in den Wellnessbereichen der Hotels haben, war es naheliegend, sich eine eigene Spa-Oase zu schaffen. Der Ort war schnell gefunden: Ein im Dachgeschoß gelegener, ungenützter Hobbyraum mit 25 Quadratmetern, der sogar über einen direkten Zugang auf die Terrasse verfügt. Der Raum musste dafür komplett isoliert und mit sämtlichen Anschlüssen ausgestattet werden. Für ein offeneres Raumgefühl wurde der lange, schmale Dachboden in unterschiedliche Bereiche unterteilt. Der Ruhebereich wurde zurückgesetzt und die gesamte Breite der Dachschräge wird zum Entspannen zwischen den Badegängen oder nach dem Whirlpoolgang genützt.

KLAFS © KLAFS

Sauna in der Schräge, Ofen versteckt

Die Sauna wurde harmonisch in die Dachschräge eingebaut und passt sich dadurch perfekt der räumlichen Situation an. Damit alle Familienmitglieder ausreichend Platz zum Entspannen finden, wurde der Ofen im hinteren Teil des Dachraumes platziert. Angenehme Folge ist eine sehr großzügige Liegefläche.

Fußball schauen in der Sauna

Für die ausführende Architektin Ute Albrecht war es ein etwas kniffeliges Unterfangen alles nach Vorstellung umzusetzen, in Kooperation mit dem Marktführer KLAFSaber mehr als zufriedenstellend realisiert werden. Whirlpool, Duschbereich, WC, Waschbecken, ein Sanarium und ein schwenkbarer Fernseher machen dieses private Spa zur Wellnessoase.

KLAFS © KLAFS

„Das großzügige Fenster in der Sauna hat den Vorteil, dass man bei einem spannenden Fußballspiel den Fernseher schwenken kann und wir die Ergebnisse direkt in unserer urgemütlichen Sauna anschauen können.“ Der Fokus der Bauherrin liegt lachend woanders: „ Durch den Wellnessbereich hat unser Haus noch einen größeren Mehrwert bekommen und an Qualität gewonnen, wir möchten unsere Wellnessoase nicht mehr missen und nutzen diese regelmäßig. Und die Kleinsten lieben das Sanarium und den Whirlpool sehr, besonders nach einem schönen Skitag gehört das anschließende Saunabaden schon dazu. Und wir freuen uns sehr, denn danach steht einem wohligen Schlaf nichts mehr im Wege.“


AutorIn:

Datum: 06.09.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Baden und Wellness

Die Fugen im Badezimmer brauchen eine Generalüberholung. Erfahren Sie hier, was es beim Fugen erneuern zu beachten ...

Selten kommt einem so kleinen Raum eine so große Bedeutung zu. Das Gäste-WC oder auch Gästebad sollte praktisch, ...