Stahlbau © Shutterstock

Stahlbau Elemente - Stahlträger, Stahlrahmen, Ankerplatten

Die zumeist verwendeten Elemente im Stahlbau sind Träger, Stützen, Rahmen, Verbindungs- und Aussteifungselemente aus Stahl, die durchwegs zur Aufnahme von Lasten und deren Übertragung auf darunterliegende Bauteile oder Fundamente dienen.

Stahlträger

Träger werden in der Regel aus I-, C- oder H-Profilen ausgebildet. Der Träger kann z.B. auf zwei oder mehreren Stützen aufliegen.

Stützen können aus I-, C- oder H-Profilen wie auch aus quadratischen oder rechteckigen Hohlprofilen ausgebildet werden.

Hohlprofile sind nahtlose oder geschweißte Rohre aus Baustahl bzw. hochfestem Feinkornbaustahl und weisen entweder einen kreisförmigen, quadratischen oder rechteckigen Querschnitt mit Größen von 15x15x1,5mm bis 500x300x20mm auf.

Stahlrahmen

Rahmen sind durch Schweißung und Nieten stabile Konstruktionen zur Lastaufnahme. Dabei werden Profile, Hohlprofile etc. verwendet. Der Rahmen kann nun mit verschieden Materialien wie gekantete Stahlbleche mit Wärmedämmstoffe als Kassettenelemente oder bei Geländer mit Sprossen u.a. ausgefüllt werden.

Ankerplatten

Anker- oder Fußplatten dienen zum Lastabtrag in das darunterliegende Mauerwerk /oder Boden). Sie müssen statisch ausreichend dimensioniert und stabil im Untergrund verankert werden.

Stahltrapezblech

Trapezprofile werden als tragende Elemente für Dach, Wand und Decken eingesetzt.
Sie werden aus bandverzinktem Stahlblech, auch mit zusätzlichen Zink-Aluminium-Legierungen als Korrosionsschutz hergestellt. Durch die Trapezprofilierung mit unterschiedlichen Trapezhöhen, -kopfbreiten, -tiefen und –abstand mit einer Materialstärke ab 0,63 mm wird die gewünschte Steifigkeit der Konstruktion erzielt. Bei sichtbaren Teile kann auch eine Farbebeschichtung aus Polyester- , PVF- PVDF oder Plastisol aufgebracht werden.

AutorIn:
Datum: 23.11.2014
Kompetenz: Metallbau und Tore