Stahlbau © Shutterstock

Stahlbau Elemente - Stahlträger, Stahlrahmen, Ankerplatten

Die zumeist verwendeten Elemente im Stahlbau sind Träger, Stützen, Rahmen, Verbindungs- und Aussteifungselemente aus Stahl, die durchwegs zur Aufnahme von Lasten und deren Übertragung auf darunterliegende Bauteile oder Fundamente dienen.

Stahlträger

Träger werden in der Regel aus I-, C- oder H-Profilen ausgebildet. Der Träger kann z.B. auf zwei oder mehreren Stützen aufliegen.

Stützen können aus I-, C- oder H-Profilen wie auch aus quadratischen oder rechteckigen Hohlprofilen ausgebildet werden.

Hohlprofile sind nahtlose oder geschweißte Rohre aus Baustahl bzw. hochfestem Feinkornbaustahl und weisen entweder einen kreisförmigen, quadratischen oder rechteckigen Querschnitt mit Größen von 15x15x1,5mm bis 500x300x20mm auf.

Stahlrahmen

Rahmen sind durch Schweißung und Nieten stabile Konstruktionen zur Lastaufnahme. Dabei werden Profile, Hohlprofile etc. verwendet. Der Rahmen kann nun mit verschieden Materialien wie gekantete Stahlbleche mit Wärmedämmstoffe als Kassettenelemente oder bei Geländer mit Sprossen u.a. ausgefüllt werden.

Ankerplatten

Anker- oder Fußplatten dienen zum Lastabtrag in das darunterliegende Mauerwerk /oder Boden). Sie müssen statisch ausreichend dimensioniert und stabil im Untergrund verankert werden.

Stahltrapezblech

Trapezprofile werden als tragende Elemente für Dach, Wand und Decken eingesetzt.
Sie werden aus bandverzinktem Stahlblech, auch mit zusätzlichen Zink-Aluminium-Legierungen als Korrosionsschutz hergestellt. Durch die Trapezprofilierung mit unterschiedlichen Trapezhöhen, -kopfbreiten, -tiefen und –abstand mit einer Materialstärke ab 0,63 mm wird die gewünschte Steifigkeit der Konstruktion erzielt. Bei sichtbaren Teile kann auch eine Farbebeschichtung aus Polyester- , PVF- PVDF oder Plastisol aufgebracht werden.

AutorIn:
Datum: 23.11.2014
Kompetenz: Metallbau und Tore

Inspiration & Information abonnieren - mit dem wohnnet Newsletter

Weitere Artikel aus dem Channel Dach

Martin Croce

Dach

Blech: Das Leichtgewicht fürs Dach!

Für viele ist Blech nicht unbedingt die erste Wahl für eine neues Dach, aber warum eigentlich? Erfahren Sie bei uns ...

Photographee.eu/shutterstock.com

Dach

Dachgeschoß kühl halten - Die besten Tipps

Gerade am Dachboden kann die Hitze des Sommers zum Problem werden. Informieren Sie sich darum schon vor dem ...

Filli Stahl

Dach

Projektbericht: Revitalisierung mit Herz

Dass auch ein altes Gebäude mit fachgerechten Sanierungsmaßnahmen zum architektonischen Hingucker wird, ... weiterlesen

Alexander Piragis/shutterstock.com

Dach

Schneelast auf Dächern: Zonen und Normen in Österreich

Haben Sie die Schneelasten auf Ihrem Dach im Griff? Ein Wiener Ingenieurbüro bietet ein Internet-Programm zur ...

Dario Lo Presti/shutterstock.com

Dach

Sturm, Schnee, Eis. Das Dach will geschützt sein

Fliegende Dachpfannen, Flachdächer, die sich anheben und Schneeplatten, die ganze Regenrinnen inklusive Fallrohr ...

BMI Austria GmbH

Dach

Hier geht's zum perfekten Dach!

Egal ob Sie ein neues Dach planen oder die Renovierung Ihres alten Daches ansteht: Mit den technisch und ... weiterlesen

AndreasHafenscher

Dach

Dachform Nummer 1: Das Steildach

Ganze 86 Prozent der Österreicher sehen das Steildach als die ideale Dachform an. Das ergibt zumindest eine Umfrage ...

Halfpoint/adobe-stock.com

Dach

Rauf auf's Dach: Trendziegel Schiefer

Tondachziegel sind zweifellos der Klassiker für’s Dach. Seltener fällt die Wahl auf Dachziegel aus Schiefer – ...

Photographee.eu/shutterstock.com

Dach

Gut überdacht mit Glas

Mit einem Glasdach lässt sich die Terrasse, der Balkon oder auch der Hauseingangsbereich von schlechtem Wetter ...