© ETHOUSE Award

Ethouse Award 2020: And the Nominees are …

Wer wird Sanierungschampion 2020? Eine achtköpfige Jury rund um den Vorsitzenden Johannes Kislinger hat kürzlich aus zahlreichen Einreichungen die Shortlist für den aktuellen Ethouse Award erstellt. Sieben Leuchtturmprojekte bleiben im Rennen um den Sieg.

Im Zweijahresrhythmus schreibt die ARGE Qualitätsgruppe Wärmedämmsysteme (QG WDS) ihren Sanierungspreis aus. Mit der 2020er Ausgabe wurde das 10-Jahres Jubiläum eingeläutet. Aus den Einreichungen haben neun Experten jetzt die energieeffizientesten Lösungen aus dem Bereich Wohnbau, dem öffentlichen sowie gewerblichen Bausektor auf die Nominierungsliste gesetzt.

Jury hat die Besten gewählt

Unter dem Vorsitz von AH3-Architekt Johannes Kislinger wurden der Innovationsgrad, die Qualität der Ausführung, die Verbindung mit der vorhandenen Bausubstanz und in weiterer Folge das architektonische Gesamtbild der eingereichten Objekte bewertet. In der Juryrunde mit dabei waren: Renate Hammer (Institute of Building Research & Innovation), Clemens Hecht (Sprecher der ARGE QG WDS), Christian Pöhn (MA 39 - Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstelle der Stadt Wien), Emanuel Führer (Geschäftsführer der wohnnet Medien GmbH), Ralf Pasker (Geschäftsführer EAE - European Association for External thermal insulation composite systems), Christine Müller (Chefredakteurin Architektur Bau Forum composite systems) und Heinz Plöderl (Architekt PAUAT zt gmbh).

Anfang März wird prämiert

Wer schlussendlich die Siegerkrone erhält, wird bei einer festlichen Gala am 11. März 2020 im designforum Wien feststehen. Damit Sie sich schon jetzt ein Bild von den Anwärtern machen können, hier die Nominierten für den Ethouse 2020 im Überblick:

© ETHOUSE Award

2-Familienhaus, Rum

Rum, Tirol

  • Architektur:U1architektur
  • Projektverantwortlicher: Architekt DI Norbert Buchauer
  • Verarbeitung: Mate & Darko OG, Hall in Tirol
  • Energiekennzahl: Erdgeschoß: 47,7 kWh/m2a, Dachgeschoß: 34,5 kWh/m2a (122,9 kWh/m2a vor Sanierung)
  • Verbesserung in %: Erdgeschoß: 61,2 %, Dachgeschoß: 71,9 %

© ETHOUSE Award

Wohnhaus Hörmannstraße + Knollerstrasse

6020 Innsbruck

  • Architektur: U1architektur
  • Projektverantwortlicher: Architekt DI Norbert Buchauer
  • Verarbeitung: Maltech Bau GmbH, Völs
  • Energiekennzahl: Erdgeschoß: 30,96 kWh/m2a, Dachgeschoß: 17,46 kWh/m2a (156,89 kWh/m2a vor Sanierung)
  • Verbesserung in %: Erdgeschoß: 80,3 %, Dachgeschoß: 88,9 %

© ETHOUSE Award

Mariahilferstraße 182, 1150 Wien

Mariahilferstraße 182, 1150 Wien

  • Architektur: trimmel wall architekten zt gmbh
  • Projektverantwortliche: Günter Trimmel, Isabella Wall
  • Verarbeitung: Leyrer + Graf Baugesellschaft mbH
  • Energiekennzahl: 25,79 kWh/m2a (119,53 kWh/m2a vor Sanierung)
  • Verbesserung in %: 78,4 %

© ETHOUSE Award

Göthehof, Wien

Schüttaustraße 1-39, 1220 Wien

  • Einreicher: GSD Gesellschaft für Stadt- und Dorferneuerung Ges.m.b.H.
  • Projektverantwortliche: Werner Rebernig; Arch. Martin Kiener
  • Verarbeitung: ARGE Leyrer+Graf Baugesellschaft m.b.H., Sareno Objektisolierung GmbH & Co KG
  • Energiekennzahl: 44,77 kWh/m2a (167,77 kWh/m2a vor Sanierung)
  • Verbesserung in %: 73,3 %

© ETHOUSE Award

Landesfeuerwehr Kärnten

  • Architektur: ARCH+MORE ZT GMBH
  • Projektverantwortlicher: Arch. Gerhard Kopeinig
  • Verarbeitung: Bau Sallinger GmbH / Sto GesmbH
  • Energiekennzahl: Schulgebäude: 34,7 kWh/m2a (94,7 kWh/m2a vor Sanierung); Internat: 21,5 kWh/m2a (60,4 kWh/m2a vor Sanierung); Kantine: 45,6 kWh/m2a (85,8 kWh/m2a vor Sanierung)
  • Verbesserung in %: Schulgebäude: 63,4 % Internat: 64,4 % Kantine:  46,9 %

© ETHOUSE Award

Wolfshof, Wien

Wolfganggasse 45 + Schallergasse 42-44, 1120 Wien

  • Architektur: gerner°gerner plus architekten
  • Projektverantwortlicher: Matthias Raiger
  • Verarbeitung:Habau Hoch- und Tiefbaugesellschaft mbH
  • Energiekennzahl: 27,18 kWh/m2a (160 kWh/m2a vor Sanierung)
  • Verbesserung in %: 83 %

© ETHOUSE Award

Seniorenwohnhaus Penzing

  • Architektur: Karl und Bremhorst Architekten ZT GmbH
  • Projektverantwortliche: Ingrid Pulkert (Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser, KWP), Arch. DI Christoph Karl, Arch. DI David Schinerl
  • Verarbeitung: DI Wilhelm Sedlak GmbH
  • Energiekennzahl: 22,93 kWh/m2a (160 kWh/m2a vor Sanierung)
  • Verbesserung in %: 85,67 %

AutorIn:
Datum: 13.01.2020