© KERMI

Heiße Kunst - Designheizkörper im Trend

Wo Design auf Wärme trifft. Vom Spiegel, über das Bild bis zur Liege – heute kann so ziemlich alles Wärme erzeugen. Wir haben die absoluten Highlights für Sie.

Die Heizung als Stilelement und Dekohighlight für jeden Haushalt oder das exklusive Einzelstück, das sich nur wenige leisten können. Standardheizkörper und -ofen, das war gestern. Die Designer sind überaus kreativ. Schauen wir uns das genauer an.

Besonders beliebt für die kunstvolle Beheizung unserer Räume sind Infrarotheizungen. Fast so dünn wie ein Bilderrahmen und mit Printmotiven versehen, werden sie an die Wand gehängt und schmücken so jedes Zimmer. Vorteil: Die Paneele brauchen wenig Platz und sind einfach zu montieren. Zahlreiche Hersteller bieten in ihren Online-Shops und Schauräumen bedruckte Paneele an. Die Auswahl ist groß, ob Tierfans, City-Hopper oder Kunstliebhaber – hier kommt jeder auf seine Rechnung.

Auch der Kamin- und Kachelofen wird immer mehr zum optischen Highlight im Raum und dank modernster Technik können auch Marmor oder Holz zum wärmenden Element werden. Klicken Sie sich durch unsere Galerie, an Vielfalt und exzentrischem Design fehlt es hier nicht.

Außergewöhnliche Unikate kosten...

Räume lassen sich mit Heizkörpern und Co. so richtig in Szene setzen. Warum also auf schnöde Radiatoren zurückgreifen? Einziges Argument: Das liebe Geld. Denn billig sind sie nicht, diese individuellen Kunstwerke. Während Infrarotpaneele und Biokamine (Gel und Ethanol) mit Anfangspreisen von rund 300 Euro durchaus leistbar sind, schlagen die individuellen und handsignierten Heizelemente und Kachelöfen mit mehreren tausend Euro pro Stück zu Buche. So kann ein Raumwärmer – je nach Ausführung – schon mal um die 3.000 Euro kosten.

Vielfältige Auswahl für jeden Stil

Ob kleines Accessoire a la Tisch-Biokamin, Wellness- und Styleelement wie eine beheizte Relax-Liege, oder kunstvoll Heizen im großen Stil mit einem exklusiven Kachelofen oder einem Kunstwerk an der Wand, die Heizelemente verbinden Ästhetik und Funktionalität, setzen Akzente und bieten für jeden Geschmack die richtige Lösung. Und wenn dann der Sommer wieder kommt: Diese warmen Alleskönner brauchen sich definitiv das ganze Jahr nicht zu verstecken.

AutorIn:
Datum: 28.01.2020
Kompetenz: Heizung

Inspiration & Information abonnieren - mit dem wohnnet Newsletter

Weitere Artikel aus dem Channel Wärmeabgabesysteme

epr/Attik

Wärmeabgabesysteme

Kamineinsatz: Herzstück des Ofens

Bei der Wahl des Kamineinsatzes sind mehrere Faktoren zu berücksichtigen. Neben der Materialpräferenz sind dies ...

Chantico Fire

Wärmeabgabesysteme

Umweltfreundlich und unkompliziert: Gelkamine

Sie möchten auf Holz oder Kohle verzichten, ein offenes Feuer im Wohnraum aber trotzdem genießen? Dann könnte ein ...

Halfpoint/shutterstock.com

Wärmeabgabesysteme

Rauchabführung und Rohrführung beim Kamin

Ohne Kaminrohr kein warmes Feuerchen - denn irgendwo muss der Rauch ja hin. Worauf Sie bei Kaminrohren achten ...

epr/Inderwies Keramik

Wärmeabgabesysteme

Öfen mit Absorbersystem

Absorberöfen sind Speicheröfen mit einem Absorberwärmetauscher, der mit Wasser gespeist, Wärme erzeugt und an den ...

epr/JOCO/Fotolia

Wärmeabgabesysteme

Heizung in der Wand: Angenehme Strahlungswärme

Wandheizungen können - ähnlich wie Fußbodenheizungen - mit sehr niedrigen Temperaturen betrieben werden. Dadurch ...

epr/Roter Hahn

Wärmeabgabesysteme

Neuer Kaminofen? So wird zum ersten Mal angeheizt

Ein neuer Kaminofen wird wie ein Auto "eingefahren". Was heißt das? Fangen Sie mit einer vorsichtigen Bestückung an ...

epr/VKI

Wärmeabgabesysteme

Strahlungswärme versus Konvektionswärme

Heizen hat nicht nur Einfluss auf die Raumtemperatur, es verändert auch das Raumklima. Während herkömmliche ...