Alternative zum Kaminofen: Bioethanol-Öfen

Ohne Abgase, ohne Rußentwicklung und praktisch ohne Geruchsbildung. Lesen Sie hier alles über die Eigenschaften von Bioethanol und seine Anwendung in Öfen und Kaminen.

Kaum jemand hätte nicht gerne seinen offenen Kamin oder zumindest einen schönen Kaminofen im Wohnzimmer und würde gerne beim Lodern der Flamme relaxen und abschalten. Meist scheitern diese Vorhaben aber an baulichen Problemen. Entweder ist kein Kaminabzug vorhanden oder an der falschen Stelle, oder Sie dürfen keinen offenen Kamin anschließen. Dieses Problem gibt es bei Bioethanol Öfen nicht.

Der Unterschied zu Holzfeuer

Beim Verbrennen von Holz entstehen Abgase, Rauch, Ruß und Funkenflug. Hier ist ein Kaminabzug unbedingt notwendig. Ganz anders bei Bioethanol. Es verbrennt ohne schädliche Abgase, ohne Rauch und Ruß und ist während des Brennvorganges praktisch geruchlos. Es kann auch kein Funkenflug entstehen. Darüber hinaus sind Bioethanol-Öfen meist völlig wartungsfrei.

Was ist Bioethanol?

Hochwertiger und hochreiner Bioalkohol (96,3 %) dient vorwiegend als Brennstoff für Bioethanol-Kamine bzw. Feuerstellen ohne Schornstein. Bio-Ethanol ist die Bezeichnung für Ethanol aus biologischer Herkunft (auch Bioalkohol genannt) und wird aus nachwachsenden pflanzlichen Rohstoffen wie Getreide, Mais oder Zuckerrüben hergestellt. Bei der Verbrennung von Ethanol verbleiben keine Rückstände, da keine unnötigen Zusatzstoffe verwendet werden. Bei seiner Verbrennung entstehen Wasserdampf und Kohlendioxid, die der Menge der ausgeatmeten Luft eines Menschen gleicht. Sonst nichts!

Wie viel kostet Bioethanol?

Auf dem Markt für Bioalkohol bzw. Ethanol gibt es erhebliche Preis- und Qualitätsunterschiede. Hochwertiges Bioethanol kostet durchschnittlich vier bis fünf Euro pro Liter. Angebote unter drei Euro sind mit Vorsicht zu genießen, da sie oft mit Wasser oder minderwertigem Ethanol gestreckt sind. Genau nachlesen also! Die Unterschiede werden übrigens spätestens bei der Verbrennung ersichtlich. Billige Ethanol-Produkte haben oft eine blaue Flamme, die schlecht erkennbar ist. Außerdem gibt es Produkte, die bei der Verbrennung einen unangenehmen Geruch verströmen und weniger Brennwert haben. Hochwertiges Bioethanol erkennen Sie schon oft an seiner Verpackung. Am besten sind die Produkte, die in UN-Sicherheitsbehältern aus Weißblech abgefüllt sind. Diese garantieren höchste Sicherheit beim Transport, der Lagerung und Handhabung!

Worauf ist beim Kauf zu achten?

Neben kleineren Tischkaminen gibt es auch Standkamine und - besonders beliebt - Wandkamine, die Sie einfach wie ein Bild aufhängen können. Ausschlaggebend für die Kaufentscheidung ist neben dem Design vor allem die Heizleistung, die bei Bioethanolöfen stark variiert. Es gibt eine große Zahl von Anbietern und nicht alle entsprechen den geforderten Standards. Speziell Produkte aus dem asiatischen Raum weisen oft signifikante Mängel auf. Setzen Sie hier auf europäische Qualität und auch auf die Qualität der Beratung.

 

Frag' den Profi

Jetzt kostenlos eine Frage
an ein Unternehmen stellen.

Sandra S., Bezirk Kufstein
Hallo, gibt es Bioethanol Öfen auch als Speicheröfen?
Max Musterfirma
Hier klicken um diese Frage als Profi zu beantworten!

Bitte beachten Sie, dass keine Rechtsauskünfte erteilt werden können.


AutorIn:

Datum: 29.09.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Wärmeabgabesysteme

Absorberöfen sind Speicheröfen mit einem Absorberwärmetauscher, der mit Wasser gespeist, Wärme erzeugt und an den ...

Der Kaminofen im Wohnzimmer oder gar der gekachelte Herd mit Kochfunktion in der Küche – Wärme durch Holz, selbst ...

Ob als Zusatzheizung in der Übergangszeit, als heizender Spiegel im Badezimmer oder auch als Hauptheizung im Neubau: ...

Moderne Kaminöfen fungieren nicht nur als angenehme Wärmequelle, sie sind - wenn auch noch so klein - ein absoluter ...