© VRD/adobe.stock.com

400 Millionen für „Raus aus Öl und Gas“

Der Öl- und Gas-Ausstieg wird weiter gefördert in Österreich. Wer seine alte Heizung gegen ein neues, regeneratives Heizsystem tauschen möchte, sollte jetzt zuschlagen. Der Fördertopf für die nächsten beiden Jahre ist prall gefüllt!

Als Teil der kommenden Sanierungsoffensive, für die in den nächsten zwei Jahren insgesamt 640 Millionen Euro zur Verfügung stehen, sind ganze 400 Millionen Euro für die Heizungsmodernisierung von fossil auf erneuerbar in den Jahren 2021 und 2022 reserviert. Die Förderungsaktion soll Betrieben und Privaten den Umstieg von einer fossil betriebenen Raumheizung auf ein nachhaltiges Heizungssystem erleichtern. Damit setzt das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) einen weiteren, wesentlichen Schritt zur Klimaneutralität 2040.

Bis zu 11.000 Euro Förderung möglich

Noch interessanter wird der Umstieg auf ein regeneratives Energiesystem, wenn Sie auch auf die potentiellen Landesförderungen schauen. Die meisten Länder haben parallel zum Bundesbonus eigene Förderungsmöglichkeiten aufgestellt.

Und so lassen sich gemeinsam mit dem Raus-aus-dem-Öl-Bonus in einigen Bundesländern, wie etwa Kärnten, allein für die Heizungserneuerung bis zu 11.000 Euro Fördermittel holen. Einen guten Überblick, welche Förderungen Ihr Bundesland bereithält, bekommen Sie übrigens auch auf den Förderseiten des Österreichischen Biomasse-Verbandes.

 

WEitere Infos und Antragsformulare rund um die Förderungen

Weniger für Strom zahlen! Jetzt mit Compera Tarife vergleichen & sparen!

AutorIn:
Datum: 12.05.2020
Kompetenz: Förderungen