Wohnbauförderung Oberösterreich

Einfamilienhäuser, Doppelhäuser, Reihenhäuser werden ebenso gefördert wie es Darlehen und Einmalzuschüsse gibt für Solaranlagen, Photovoltaiksysteme und die Installation von Alarmanlagen. Hier die Details der Wohnbauförderung Oberösterreich.

Es gelten die üblichen personenbezogenen Voraussetzungen. Gefördert wird der Neubau von Wohnungen (eine zur ganzjährigen Bewohnung vorgesehene und dafür geeignete bauliche Einheit innerhalb eines Gebäudes), Wohnhäusern (ein Gebäude, das zumindest teilweise Wohnzwecken dient), Eigenheimen (Wohnhaus mit max. zwei Wohnungen, das einzeln oder als Teil einer Gesamtanlage errichtet wird; Mindestgröße 80 m2) und Reihenhäusern (höchstens zweigeschoßiges Wohnhaus mit mind. drei unabhängig voneinander und nur von außen begehbaren Wohnungen mit jeweils mindestens 80 m2 Nutzfläche).

Die Einkommensgrenzen betragen bei einer Person 37.000 Euro, bei zwei Personen 55.000 Euro, für jede weitere Person 5.000 Euro. Bei einer Überschreitung der Obergrenzen um max. 10 %, 20 % bzw. 30 % wird eine um 25 %, 50 % bzw. 75 % verminderte Förderung gewährt (gilt nicht bei Mietwohnungen und Alarmanlagen). 

Weitere Details und Kontakt:

 


AutorIn:

Datum: 01.02.2018

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Förderungen

Österreich ist Förderland. Das gilt auch für die finanzielle Bezuschussung von Wärmepumpen. Welche Unterstützung ...