Wohnbauförderung Steiermark

Gefördert werden der Neubau von Eigenheimen, besonders berücksichtigt werden dabei Jungfamilien, sowie Energiesparmaßnahmen und die Barrierefreiheit. Hier die Details der Wohnbauförderungsbestimmungen in der Steiermark.

Es gelten die üblichen personenbezogenen Voraussetzungen. Gefördert wird der Neubau von Eigenheimen, Eigentumswohnungen, Mietwohnungen und Mietkaufwohnungen, Wohnheimen, Sozialmietwohnungen sowie die Hausstandsgründung von Jungfamilien und Gleichgestellten.

Als Einkommensgrenzen gelten bei einer Familiengröße von einer Person 34.000 Euro, bei zwei Personen 51.000 Euro und für jede weitere Person erhöht sich die Grenze um 4.500 Euro pro Jahr. Werden die Obergrenzen um mehr als 900 Euro überschritten, so reduziert sich die Förderhöhe um 20 %.

Weitere Details und Kontakt:

 


AutorIn:

Datum: 01.02.2018

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Förderungen

Insgesamt 4,5 Millionen Euro stellt der Klima- und Energiefonds 2018 für die Installation und den Betrieb von Photovoltaik-Anlagen zur Verfügung. Die Förderung kann ab jetzt beantragt werden. Spätester Einreichtermin ist der 30.11.2018!

Günstiger zur altersgerechten Barrierefreiheit. Für bauliche Maßnahmen, die ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden erleichtern, werden in Wien bis zu 4.200 Euro gefördert.

Österreich ist Förderland. Das gilt auch für die Installation von Alarm- und Videoüberwachungsanlagen sowie anderen Systemen, die zur Sicherheit in Ihrem Zuhause beitragen. Hier ein Überblick, welche Bundesländer den Einbau von Alarmanlagen bezuschussen.

250 Euro Investitionszuschuss je Kilowattpeak und 7,91 Cent Einspeisetarif pro Kilowattstunde. Ab heute, 09.01.2018, 17 Uhr können Sie Ihren PV-Förderantrag bei der OeMAG stellen.

Mit der neuen Wohnberatung Wien ist der erste Schritt der Harmonisierung und Zusammenführung des Leistungs- und Serviceangebots des kommunalen und geförderten Wohnbaus erfolgt. Das neue Wiener Wohn-Ticket macht nun auch die Vergabe einheitlicher und einfacher.

Für ein und dieselbe Arbeit unterschiedlich hohe Preise? Keine Seltenheit bei Österreichs Handwerkern. Ordentliches Vergleichen und die Einhaltung von ein paar einfachen Tipps bewahrt Sie aber vor bösen Rechnungs-Überraschungen.

Die Förderaktion "Handwerkerbonus" ist laut Gesetz an das Wirtschaftswachstum geknüpft. Eingeführt wurde er zur Ankurbelung der Konjunktur vor vier Jahren. Wie er funktioniert, erfahren Sie hier.