Grünt es in Ihrem Bad?

Haben Sie Topfpflanzen im Bad stehen? Das spezielle Klima in diesem Raum und die Licht- und Luftverhältnisse verlangen unseren grünen Freunden ja so einiges ab. Wie Sie aus Ihrem Bad ein kleines Dschungelparadies machen, erfahren Sie hier.

Die Grünpflanzen im Bad müssen sorgfältig ausgewählt und gut gepflegt werden, damit sie in diesem Raum auch gedeihen können. Besonders die Faktoren Licht, Klima und Erde verlangen dabei unsere Aufmerksamkeit:

Wer braucht hier Licht?

Klar am Fensterbrett wird es auch den Zimmerpflanzen im Bad gut gehen – zumindest von der Helligkeit her. Da Sie aber nach jedem Duschen und Baden das Fenster komplett öffnen sollten, um die Luftfeuchtigkeit nach draußen zu kriegen und damit dauerhaft Schimmel zu vermeiden, wird das Hin- und Hertragen der Blumentöpfe wohl bald nerven. Ideal ist dieser Standort also nicht.

Damit die Pflanzen nicht stören und trotzdem genügend Licht erwischen, stellen Sie die kleineren Exemplare am besten auf die oberen Regale oder einen Schrank. Auch der Badewannenrand – so er eine breitet Ablage aufweist – eignet sich perfekt. Hohe Pflanzen können in einem geeigneten Übertopf auf den Boden gestellt werden und die Wanne umrahmen oder unter dem Fenster ihren Platz finden.

Generell sollten Sie fürs Bad aber zu Pflanzen greifen, die es nicht so hell brauchen. Der Venusschuh (Paphiopedilum) etwa kommt fast ohne Tageslicht aus, genauso wie der Zwergpfeffer (Peperomia), und Zimmerpflanzen wie die Flamingoblume (Anthurium) etwa oder die Dieffenbachie benötigen ebenfalls nur halbschattige Plätze, damit es ihnen gut geht.

Klima wie im Urwald

Eigentlich herrschen in so einem Badezimmer ja tropische Verhältnisse. Durch den Wasserdampf und die Heizungswärme ist es in diesem Raum meist feucht und warm, perfekt für Dschungelpflanzen wie Bananenbaum (Musa), Birkenfeige (Ficus benjamina), Orchidee oder Zyperngras (Cyperus).

Erde eignet sich nur bedingt

Aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit sind für Topfpflanzen im Badezimmer Hydrokultur-Kügelchen aus Ton besser geeignet als Blumenerde. Außerdem sind sie hygienischer, sauberer und bieten Fliegen und Co nicht so eine gute Lebensbasis.

Frag' den Profi

Jetzt kostenlos eine Frage
an ein Unternehmen stellen.

Max Mustermann
Lassen Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich von einem Profi beantworten!

Bitte beachten Sie, dass keine Rechtsauskünfte erteilt werden können.


AutorIn:

Datum: 14.07.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Baden und Wellness

Die Fugen im Badezimmer brauchen eine Generalüberholung. Erfahren Sie hier, was es beim Fugen erneuern zu beachten ...

Selten kommt einem so kleinen Raum eine so große Bedeutung zu. Das Gäste-WC oder auch Gästebad sollte praktisch, ...