Förderung für barrierefreien Umbau

© epr/sani-trans

Günstiger zur altersgerechten Barrierefreiheit. Für bauliche Maßnahmen, die ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden erleichtern, werden in Wien bis zu 4.200 Euro gefördert.

Die Stadt Wien bietet allen WienerInnen ohne Pflegestufe und ab einem Alter von 65 Jahren eine finanzielle Unterstützung für altersgerechte Umbaumaßnahmen, die einer verbesserten Barrierefreiheit dienen. Für altersgerechte bauliche Maßnahmen, zum Beispiel den Umbau von Sanitärräumlichkeiten, ist dann ein nicht rückzahlbarer Zuschuss möglich.

Was wird gefördert?

Unter die förderbaren Maßnahmen zählen unter anderem Arbeiten für einen barrierefreien Zugang (Rampe, Plattformlift, Hebebühne, motorische Türöffnungshilfe) sowie Ein- und Umbauten für das seniorengerechte Bad, also etwa tragfähige Wände zur Montage von Stütz- und Haltegriffen, eine bodenebene Dusche, ein unterfahrbarer Waschtisch, Duschsitze, Thermostatarmatur im Sanitärbereich und so weiter.

Aktion bis 31.12.2019

Eingereicht werden können Investitionskosten von 3.000 bis 12.000 Euro, gefördert werden 35 Prozent dieser Kosten, also maximal 4.200 Euro. Voraussetzung: die AntragsstellerInnen haben ihren Hauptwohnsitz in der vom Umbau betroffenen Wiener Wohnung bzw. Haus und fallen unter die festgelegten Einkommensgrenzen.

Frag' den Profi

Jetzt kostenlos eine Frage
an ein Unternehmen stellen.

Karl P., Bezirk Wien, Innere Stadt
Mein Mann Karl P. war in den letzten drei Monate wegen einem Unfall in AKH, Kaiser Franz Josef Spital und Rudolfheim. Seit paar Tag zuhause ist total behindert ...

Hier klicken um anzuzeigen

Sie sind ein Unternehmen?
Hier klicken um diese Frage als Profi zu beantworten!
Anton S., Bezirk Wien, Mariahilf
Wie hoch ist die Einkommensgrenze für die Förderung einer altersgerechten, ebenen Dusche Ich bin 80 Jahre
Sie sind ein Unternehmen?
Hier klicken um diese Frage als Profi zu beantworten!
Adi H., Bezirk Bludenz
Sie schreiben, dass diese Förderung nur für Wien gilt. Wie schaut es in Vorarlberg aus ?
Sie sind ein Unternehmen?
Hier klicken um diese Frage als Profi zu beantworten!


AutorIn:

Datum: 24.01.2019
Kompetenz: Förderungen

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Förderungen

Einmal mehr gelten für die Wohnbauförderung in Salzburg seit Beginn des Jahres 2019 neue Regelungen. Hier ein ...