Was ist eigentlich eine Pergola-Markise?

Gelenkarm-Markisen, Kassettenmarkisen, Fenstermarkisen. Je nach einsatzort und Funktion lassen sich viele Markisenarten unterscheiden. Aber haben Sie schon mal von einer Pergola-Markise gehört?

Pergola-Markisen sind die perfekte Lösung zur Beschattung großflächiger Terrassen- oder Gartenflächen. Der Behang wird auf zwei Säulen mit seitlichen Führungsschienen straff gespannt und ist windstabiler als die anderen Markisentpyen, was sie für den Einsatz in exponierten Lagen prädestiniert. Der Vorteil dieses Markisentyps: Es können besonders große Flächen (bis zu fünf Metern Breite und bis zu sieben Meter Ausfall) elegant und sicher beschattet werden.

Manuell oder mit Motor steuern

Wie die anderen gängigen Markisenarten werden auch die Pergola-Modelle von den Herstellern mit oder ohne Elektro- bzw. Funkmotor angeboten. Zusätzliche Features wie Sonnen- und Windwächter, Regen- und Windsensor oder integrierte Heizstrahler können ergänzt werden. Pergola-Markisen sin in den unterschiedlichesten Designs und Farben zu haben und dienen als hochwertiger Sonnen- wie auch Wetterschutz.

Frag' den Profi

Jetzt kostenlos eine Frage
an ein Unternehmen stellen.

Max Mustermann
Lassen Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich von einem Profi beantworten!

Bitte beachten Sie, dass keine Rechtsauskünfte erteilt werden können.


AutorIn:

Datum: 16.03.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Beschattung

Längst zählt das Sonnensegel zu den beliebten Beschattungs-Systemen. Doch vor dem Kauf sollten Sie sich genau ...

Hitze, UV-Strahlung & Co: Wer kein Sonnenanbeter ist, sollte rechtzeitig für die Beschattung im Garten sorgen. Auch ...