© ADA Möbelwerke

Luxusbett - teurer Spaß oder gute Investition?

Sie sind von Hand gemacht und aus besten Naturmaterialien hergestelt: so genannte Premium-Betten. Was unterscheidet die Luxusvarianten von den 08/15-Exemplaren aus dem Möbelhaus? Und schläft es sich darin wirklich besser?

Das Bettgestell um 100 Euro, eine ordentliche Matratze um 200 bis 300 Euro - darauf schläft der Großteil von uns. Doch es geht auch anders: Im Gegensatz zu den Standardausführungen können Sie nämlich auch zu einem so genannten Premium-Bett greifen. Was macht diese Modelle aus und warum sind sie ihren Preis durchaus wert?

Symbiose höchster Qualität

Die Bettgestelle bestehen aus den besten Hölzern wie skandinavischer Fichte oder heimischer Zirbe, handgepolstert mit feinstem Leder oder anderen robusten Naturstoffen. Die Matratzen werden aus hochwertigem Rosshaar, Seide, Lamm- und Schafwolle oder sogar Kaschmir händisch zusammengefügt und sorgen so für den perfekten Schlaf. Mehrere tausend Stahlfedern, die sich an die jeweilige Körperform anpassen und selbst die kleinste Bewegung ausgleichen, werden per Hand und wabenförmig in die dafür vorgesehenen Taschen eingefügt. Die Matratzen sind perfekt durchlüftet, die Körpertemperatur wird reguliert und die Allergene sind auf ein Minimum reduziert. Schließlich noch das 100 Prozent biologische Füllmaterial für Kissen und Decken, etwa Heu, Schafwolle oder spezielle Kräutermischungen. Die High-Class-Liegestatt bietet schon so einiges.

Viele Raffinessen

Die Matratze ist der wichtigste Bestandteil eines Bettes, hier sind auch die größten Qualitätssprünge möglich. Premium-Matratzen bieten in der Regel eine Mischung aus mehreren Materialien, die perfekt aufeinander abgestimmt zu einem hochwertigen Ergebnis führen. Die Springfedern werden händisch gefertigt und einzeln in die Matratze eingefügt. Mindestens 40 Zentimeter stark, eine spezielle Anordnung und Zusammensetzung der einzelnen Lagen im Inneren sowie handgefertigte Außennähte machen diese Matratzen nicht nur sehr robust sondern vor allem gemütlich. Dass noch zwischen den unterschiedlichsten Härtegraden, Stärken und Ausführungen gewählt werden kann, muss eigentlich nicht mehr erwähnt werden.

Unikate für Anspruchsvolle

Betten aus der Premium-Klasse sind keine Betten von der Stange. Dem Kauf eines solchen Luxusgutes geht eine intensive persönliche Beratung voraus. Körperbau, Gewicht, Stellung der Wirbelsäule, die bevorzugte Schlafposition etc. werden analysiert und die passende Matratze zusammengestellt. Darüber hinaus können Form, Material und Größe des Bettes individuell gewählt werden. Was man bekommt, ist ein ganz persönliches Bett - maßgefertigt.

 

AutorIn:
Datum: 27.04.2017
Kompetenz: Schlafen und Gesundheit