Keine Klimaanlage ohne Baugenehmigung!

© Annie Spratt/unsplash.com

Klimaanlagen mit Außengerät müssen baubehördlich bzw. von der Baupolizei genehmigt werden. Es geht dabei vor allem um die Lärmemission. Ein Verstoß kann teuer werden.

Zahlreiche Klimaanlagen in unseren Städten sind nicht genehmigt. Das liegt wohl auch daran, dass den meisten von uns gar nicht klar ist, dass die Installation einer Klimaanlage mit Außengerät einer Baugenehmigung bedarf. Je nach Standort – Achtung hier gibt es unterschiedliche Regelungen in den neun Bundesländern – und Größe der Anlage muss vpr dem Einbau eine baubehördliche Genehmigung eingeholt werden.

Optik und Lärm entscheidend

Laut Gesetz müssen die Außengeräte immer so montiert werden, dass sie von der Straße aus nicht zu sehen sind und mindestens vier Meter vom nächstgelegenen Fenster entfernt sind. Noch schwieriger wird es in Schutzzonen bzw. an denkmalgeschützten Häusern. Hier darf, wie ein Experte der MA 37 in Wien erklärt, nichts gemacht werden, bevor nicht Baupläne, Fotos des Anbringungsortes sowie eine technische Gerätebeschreibung beim Amt eingereicht wurden. Meist muss dann auch

noch das Abdeckgitter in der Fassadenfarbe gestrichen werden, um die Fassade optisch einheitlich zu halten.

Zweiter wichtiger Faktor bei der Genehmigung ist der Lärm, der bestimmte Grenzwerte nicht übersteigen darf. Mit Hilfe eines technischen Gutachtens wird festgestellt, ob die Lautstärke des Gerätes den Geräuschpegel der Umgebung nicht übersteigt. Nur dann darf die Klimaanlage montiert werden.

Auch VermieterIn muss gefragt werden

Das Wohnungseigentumsgesetz bzw. das Mietrechtsgesetz schreibt vor, dass bei Mehrparteienhäusern zusätzlich zur Baubehörde auch die MiteigentümerInnen bzw. VermieterInnen, am besten eingeschrieben, um Erlaubnis gefragt werden müssen, bevor eine Klimaanlage mit Außengerät montiert wird. Wenn Sie hingegen die Klimaanlage ohne Anfrage montieren, droht Ihnen eine Besitzstörungsklage durch den Vermieter.

Sie haben das Gefühl, Ihr Haus ist eine Energieschleuder? Nicht selten wird man irgendwann blind für die eigenen Verhaltensfehler. Eine kostenlose Energieberatung wird Ihnen die Augen wieder öffnen.

Frag' den Profi

Jetzt kostenlos eine Frage
an ein Unternehmen stellen.

Danijela D., Bezirk Wien, Simmering
Hallo, wenn man Klimaganlage ohne Aussengeraet einbauen moechte (dan mach man nur 2 etwa 16 cm grosse Loecher im Wand), braucht man fuer diese auch die Baugeneh ...

Hier klicken um anzuzeigen

Kratky Kältetechnik GmbH, Bezirk Wien, Döbling
Hallo. Für die Löcher wird keine Baugenehmigung benötigt. Die Miteigentümer müssen (meistens) damit einverstanden sein. Wer hierbei noch mitreden kann, ist ...

Hier klicken um anzuzeigen

Hier klicken um diese Frage als Profi zu beantworten!
Alexander P., Bezirk Wien, Landstraße
Hallo, ich wohne in einem Neubau im 9. Stock (Untermieter einer Eigentumswohnung) und möchte mir eine Klimaanlage einbauen lassen. Es gibt bereits einen Schach ...

Hier klicken um anzuzeigen

Kratky Kältetechnik GmbH, Bezirk Wien, Döbling
Guten Tag Alex. Mit "nur" dem Schacht bzw. dem Gerät im Schacht ist es leider nicht getan. Vom Prinzip geht es mit einem Kanaleinbaugerät. Benötige dazu auch ...

Hier klicken um anzuzeigen

Gregor L., Bezirk Wien, Leopoldstadt
Wenn man ein Klimagerät für das Fenster (Oberlichte) einbaut (ca. 65db nach außen), braucht man eine Genehmigung?
Kratky Kältetechnik GmbH, Bezirk Wien, Döbling
Ja, sowohl von der MA 37 und sofern es von der Straße sichtbar ist auch von der MA19. mfg Franz Hörhager 0676 330 11 99

Bitte beachten Sie, dass keine Rechtsauskünfte erteilt werden können.


AutorIn:

Datum: 10.07.2018
Kompetenz: Klimatechnik und Belüftung

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet