Evergreen "Dänisches Fenster"

Unter den Holzfenstern hat es eine lange Tradition. Es ist robust, funktionell und vor allem: ästhetisch. Das klassische Dänische Fenster erlebt in Zeiten der „Back-to-nature“-Architektur ein Comeback.

Dänische Fenster sind eine Sonderform der echten Sprossenfenster, mit besonders schlanken Profilen, ganz typischen Beschlägen und aus hochwertigem, skandinavischen Kiefernholz gefertigt. Öffnen lassen sie sich immer nach außen. Zudem ist das Dänische Fenster in mehrere Glaselemente unterteilt, die sich wiederum getrennt öffnen lassen. Dabei können sogar die Öffnungsmechanismen voneinander abweichen. Aufgrund ihrer schmalen, zurückhaltenden und trotzdem traditionellen Optik eignen sie sich für den sanierten Altbestand genauso wie für die offene, sonnenorientierte Architektur im modernen Neubau.

Frovin © Frovin

Klassiker auf modernstem Niveau

Dass Holzfenster 100 Jahre und länger halten, kann man an vielen alten Bauernhäusern sehen. Trotzdem werden sie heute im Zuge von thermischen Sanierungen leider oft ausgetauscht, da sie die energetischen Standards einfach nicht mehr erfüllen. Da die alten Fenstermodelle aber ungebrochen beliebt und nachgefragt sind, finden sich auch immer mehr Unternehmen, die sich auf solche traditionellen Fensterarten spezialisieren und diese auf modernstem Stand der Technik, wie hoher Wärmedämmung, Dreifachverglasungetc. anbieten. Original Dänische Fenster werden übrigens nach dem ABC-Schema eingeteilt, das mit dem EU-Energielabel für Elektrogeräte verglichen werden kann. Dabei wird in Dänemark der energetische Gewinn durch Sonneneinstrahlung und der Lichtgewinn für den Wohnraum in der Energiebilanz berücksichtigt.

Frovin © Frovin

Verspielt, filigran und trotzdem robust. Die typischen Beschläge dürfen beim Dänischen Fenster nicht fehlen.

Optische Feinheiten und Pflege

Um die natürlichen Eigenschaften vom Holz zu erhalten sind natürliche, ölhaltige Farben die beste Wahl. Sie machen das Material noch wertbeständiger und pflegeleichter. „Zur Auffrischung genügt es, die Fenster zu reinigen und zu überstreichen, ein großer Vorteil gegenüber den Kunststofffenstern, die mit der Zeit immer unansehnlicher werden“ erklärt Theo Opgenorth von Frovin, einem deutschen Unternehmen, das sich auf die Produktion der traditionellen Dänischen Fenster spezialisiert hat und auch in Österreich sein Netzwerk mit Tischlerwerkstätten ausweiten möchte. "Besonders wartungsfreundlich ist natürlich auch die Ausführung als Holz-Aluminium-Fenster, mit äußerer Aluminium-Schale in allen RAL-Farben und das bei gleichbleibend schlanken Profilen in nur 56mm Ansichtsbreite." Dänische Fenster gibt es in vielen Varianten, mit unterschiedlichen Profilen und Beschlägen, als Drehflügel, Klappflügel oder Topsving Flügel.

Frag' den Profi

Jetzt kostenlos eine Frage
an ein Unternehmen stellen.

Sie haben eine Frage?
Lassen Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich von einem Profi beantworten!
Sie sind ein Unternehmen?
Jetzt kostenlos bei Frag' den Profi teilnehmen!

Bitte beachten Sie, dass keine Rechtsauskünfte erteilt werden können.


AutorIn:

Datum: 30.07.2015

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Fenster & Türen

Beschläge und Griffe komplettieren das Fenster, die einen technisch die anderen zusätzlich auch optisch. Hier die ...