Schneemassen belasten die Dächer

Haben Sie die Schneelasten auf Ihrem Dach im Griff? Ein Wiener Ingenieurbüro bietet ein Internet-Programm zur Überwachung der Schneelasten. Also keine Angst mehr bei starkem Schneefall: So berechnen Sie die Belastung Ihres Daches ganz unkompliziert.

Ein Programm der Acht. Ziviltechniker hilft bei der Berechnung der Schneelast. Dieses ist einfach konzipiert,und basiert auf den normmäßig anzusetzenden Schneelasten. Einfach und rasch wird für Dächer jeder Größe, jeder Neigung und jedes Alters ausgerechnet, ob das Dach die Last aushält und wie viel Schnee oder Regen noch fallen darf. Voraussetzung: Das Gebäude wurde nach den Regeln der Technik errichtet und gewartet.

"Mir ist es wichtig, eine konkrete und einfache Hilfestellung anzubieten. Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung im In- und Ausland fühlte ich mich geradezu verpflichtet, dass möglichst viele Haus- oder Gebäudebesitzer von meinem Wissen profitieren können", so Peter Spreitzer, Geschäftsführer der Acht. Ziviltechniker GmbH.

Die Bedienung des Programmes ist einfach, sodass es von jedem, auch dem Computer- und Internetlaien, bedient werden kann. Ort, Dachneigung und Schneedecke (sofern vorhanden) werden eingegeben, und perKlick wird berechnet, wie viel Schnee oder Regen das Dach noch zusätzlich aushalten müsste. Eine Berechnung kostet bei www.schneewAcht.at 10,- Euro, die Bezahlung erfolgt mittels Kredit- oder Maestro-Karte. Für Großabnehmer wie Hausverwaltungen oder Gemeinden gibt es Mengenrabatte.

Die Acht. Ziviltechniker GmbH mit Sitz in Wien ist im Bereich Statik und Konstruktion tätig. Spezialisiert hat sich das Unternehmen auf den konstruktiven Ingenieurbau sowie den Stahl- und Brückenbau und kann auf zahlreiche herausragende Referenzprojekte verweisen.

Frag' den Profi

Jetzt kostenlos eine Frage
an ein Unternehmen stellen.

Sie haben eine Frage?
Lassen Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich von einem Profi beantworten!
Sie sind ein Unternehmen?
Jetzt kostenlos bei Frag' den Profi teilnehmen!

Bitte beachten Sie, dass keine Rechtsauskünfte erteilt werden können.


AutorIn:

Datum: 05.02.2014

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Dach

DerFreisitz ganz oben besticht durch seine Exklusivität. Wer eine Dachterrasse sein eigen nennt, kann sich daraus ...

Holz auf dem Dach hat eine lange Tradition. Doch auch heute noch spielen Holzschindeln eine wichtige Rolle als ...