Bis zu 800 Euro für Sicherheitstüren in Wien

Das Wiener Wohnbauförderungsgesetz sieht auch eine Förderungvon Sicherheitstüren für Wohnungen und Häuser vor. Geben tut es maximal 800 Euro.

Schon seit Jahren fördert die Stadt Wien auch die Sicherheit. Zuschüsse gibt es für den Einbau von einbruchshemmenden Türen bei Miet- und Eigentumswohnungen. Seit 1. April 2016 werden nur noch einbruchshemmende Wohnungseingangstüren ab der Widerstandsklasse 3 (gemäß ÖNORM EN 1627) gefördert, die auch über einen zertifizierten Nachweis über die qualitätsüberwachte Produktion verfügen. Bei verglasten und elektromechanischen Türelementen ist die Konformität mit der ÖNORM B 5338 nachzuweisen.

Wieviel Geld gibt es?

Die Stadt Wien übernimmt 20 Prozent der Kosten, maximal aber 400 Euro je Türflügel. Die Rechnung darf zum Zeitpunkt der Einreichung nicht älter als sechs Monate sein.

Frag' den Profi

Jetzt kostenlos eine Frage
an ein Unternehmen stellen.

Sie haben eine Frage?
Lassen Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich von einem Profi beantworten!
Sie sind ein Unternehmen?
Jetzt kostenlos bei Frag' den Profi teilnehmen!

Bitte beachten Sie, dass keine Rechtsauskünfte erteilt werden können.


AutorIn:

Datum: 05.12.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Förderungen

Österreich ist Förderland. Das gilt auch für die finanzielle Bezuschussung von Wärmepumpen. Welche Unterstützung ...

Die Förderaktion "Handwerkerbonus" ist laut Gesetz an das Wirtschaftswachstum geknüpft. Eingeführt wurde er zur ...

Bedarfsgerechter, leistbarer und qualitätsvoller Wohnraum für die TirolerInnen. Die Wohnbauförderung bietet dafür ...