© Greenbop

Wie Sie mit Stoff ganze Räume verändern

Sie sind ein nicht weg zu denkender Bestandteil eines jeden dekorativen Raumkonzeptes. Stoffe und textile Accessoires verleihen Couch, Stuhl oder Eckbank, Fenstern, Wänden und Böden nicht nur individuellen Ausdruck, sondern unterstreichen auch den jeweiligen Wohnstil.

Nichts setzt wohnlichere Akzente als geschmackvolle Stoffe. Textilien sind das perfekte Mittel, den eigenen vier Wänden schnell und unkompliziert ein neues, individuelles Gesicht zu verleihen. Stoffe, insbesondere deren Farben, spielen in der Raumkonzeption eine sehr wichtige Rolle, inszenieren sie doch Einrichtung sowie Licht und schaffen eine ganz bestimmte Atmosphäre.

Farben führen Regie

Die Raumgestaltung mit Textilien ist in erster Linie eine Frage der Farbe. Ihre Auswahl beeinflusst die Entwicklungen auf allen Stufen der textilen Kette: vom Garn ganz zu Beginn der Stoffproduktion bis zu den Stoffen, die wir letztlich für unsere Wohnräume auswählen. Lesen Sie hier nach, wie Sie mit Farben Ihre Wohnräume gestalten. Weil Stoffe aber nicht nur Räume verschönern, sondern sich auch zweckmäßig erweisen sollen, gilt es beim Kauf von Heimtextilien auf Funktionalität zu achten. Imprägnierungen, Fleckenschutz- oder Pflegeleichtausrüstung erleichtern die Handhabung im Alltag. Schwer entflammbare Gardinen sind ebenso nützlich wie scheuerbeständige und verschleißfeste Polster- oder lichtechte Dekorationsstoffe.

© Backhausen

Geben Sie Stoff!

Bei Stoffen zum Wohnen gilt: Keine falsche Zurückhaltung! Mischen Sie Unis mit Streifen, grafischen oder floralen Mustern. Auch Material und Stoffstruktur dürfen sich unterscheiden. Kissen zum Beispiel müssen nicht alle die gleiche Größe und Form haben. Arrangieren Sie z. B. vor einem quadratischen XXL-Modell kleinere im Querformat. Die Hauptsache ist, Sie bleiben in einer Farbwelt. Im Zweifelsfall kann ein professioneller Raumausstatter bei der Auswahl von schönen und gleichzeitig intelligenten Wohntextilien unterstützen.

© Backhausen

Raumwunder Textil

Schon ein neuer Vorhang, ein Statement-Kissen oder ein ausgefallener Teppich wirken wahre (Raum-)Wunder und geben der Einrichtung einen gänzlich neuen Charakter oder sorgen für das passende Ambiente für einen bestimmten Anlass. Plaids oder Überwürfe für Sofa und Konsorten verwandeln die coole Lederliege in eine Romantikerin. Das inzwischen fade, weiße Sofa wirkt dank textiler Farbtupfer wieder frisch und einladend. Stuhlhussen machen aus den alten Holzsesseln die perfekten Gastgeber und ein schwerer, purpurner Vorhang verwandelt das Wohnzimmer in einen Salon. Vorhänge, aber auch Kissen und Sofa mit Stoffbezug haben aber nicht nur einen optischen Mehrwert. Sie beeinflussen auch die Akustik im Raum. Die Schallwellen werden dank der Wohntextilien im Raum nicht an glatten Flächen reflektiert, sondern von der Struktur des Stoffes aufgenommen. Spezielle Akustikstoffe verstärken den Effekt sogar noch.

© monofaktur GmbH

Im Wechsel der Jahreszeiten

Ändert sich die Jahreszeit, dürfen sich auch unsere Wohnräume verändern. Mit Heimtextilien gelingt das saisonale Umdekorieren ganz leicht. Den Frühling läuten Vorhänge und Kissen mit Blumenmotiven und Pastellfarben ein, während angesagte Batik-Muster, tropische Motive und Leinenstoffe sommerliches Flair verbreiten. Mediterran wirken Stoffe aus Naturmaterialien in Kombination mit Holz und Naturstein. Wenn es in Richtung Winter geht, finden kuschelige Plaids und samtige Kissen auf der Couch ihren Platz. Mit Wollstoffen und Fellen ist Hüttenromantik garantiert.

© MADE.com

Im Trend: Stoffe mit Charakter

Über allem stehen heute natürliche und authentische Stoffe. Individualität ist gefragt. Kleine Unebenheiten sind erwünscht. Besonders Naturtextilien entsprechen diesen Anforderungen. Sie kommen etwa im "Modern Rustic Style", einem der Top-Einrichtungstrends 2021,zum Einsatz, und zwar in den unterschiedlichsten Materialien und Qualitäten, von Leinen und Baumwolle über Materialmischungen bis hin zu abwaschbaren Stoffen. Aber auch besonders weiche Stoffe sind zurück auf unserem Interior-Radar: Ganz vorne mit dabei Cord & Samt.

© Stressless

Weich ist wohnlich

Samtig weich ist seine Oberfläche, typisch seine Längsrillen: der Webstoff Cord aus Baumwolle oder Polyester sorgt aktuell wieder für besondere Wohnhighlights. Und das zurecht. Er ist der ideale Möbelstoff. Cord ist robust, pflegeleicht, steht für lässige Eleganz und verhilft etwa Sitzmöbeln zu einem völlig neuen Look – egal, ob es sich dabei um moderne Möbel oder um Vintage-Stücke vom Flohmarkt oder Dachboden handelt. Farben für den Bezug wählt man je nachdem, welche Wirkung man mit dem Stoff im Raum erzielen möchte – von 70er Vibes bis zur japanischen Schlichtheit passt sich Cord jedem Designumfeld an. Unser Interior-Tipp: Besonders gut ergänzt sich Cord mit glänzenden Metallen wie Kupfer, Messing oder Gold.

© FollowTheFlow/stock.adobe.com

Samtbesetzt

Mit weicher Struktur und feinem Glanz umgarnt uns auch Samt auf Sessel, Sofas und Kissen. Aber Achtung: Im Gegensatz zu Cord können Farben hier ins Kitschige abdriften: satte Beeren- und Nougat-Töne und zarte Pastellnuancen harmonieren besser mit Cord. Ein guter Mix ist zum Beispiel ein Sofa aus Cord mit Kissen aus Baumwolle und Samt. Daneben ein cooler Ledersessel - so gelingt die Raumgestaltung mit Stoff perfekt!

© H.O.C.K.

Wohnen mit Stoff neu gedacht

Immer mehr Designer und Hersteller denken nachhaltig. Ihr Credo: Wiederverwerten und aufwerten statt wegwerfen. Upcycling ist auch in der Textilindustrie Trend. Recycling-Konzepte sehen beispielsweise vor, dass nach Ablauf ihrer Nutzungsdauer aus wiederverwertbaren Stoffen neue Tagesdecken, Kissen oder Polsterbezüge entstehen. Bisweilen kommen diese Konzepte vor allem im Hotel- und Gastronomiebereich zur Anwendung. Aber auch als einfacher Interior-Liebhaber kann man auf nachhaltige Wohntextilien setzen, zum Beispiel indem man Stoffe aus Recyclingmaterial wie PET-Flaschen kauft. Mittlerweile bietet eine Vielzahl österreichischer Onlineshops Ökostoffe in vielen Varianten an: biologisch, fair, aus recycelten Materialien, vegan oder Second-Hand.

© Victoriia/stock.adobe.com

Aus Alt mach Neu

Von Ihrem lieb gewonnenen, aber in die Jahre gekommenen Polstermöbel können und wollen Sie sich nie und nimmer trennen? Dann verpassen Sie ihm doch eine „Verjüngungskur“ mit neuem Bezug. Das Angebot an hochwertigen Möbelstoffen in den unterschiedlichsten Materialien, Designs und Stilrichtungen ist groß und macht aus jedem versifften Lieblingsstück wieder ein ansehnliches. Wichtig ist nur, dass Sie das Innenleben des betreffenden Möbels vorher prüfen, denn ein gewisser Sitzkomfort sollte gerade bei den Polstermöbeln schon gegeben sein. Bei der Entscheidung, ob der letzte Weg Ihres Sofas nun zum Sperrmüll oder doch zum Polstern führt, hilft Ihnen der Fachmann. Er nimmt Ihr Lieblingsstück genau unter die Lupe und klärt Sie über den Zustand des Möbelstückes auf. Ebenso berät er Sie bei der Materialauswahl und über die Arten der Aufpolsterung.

© StockphotoVideo/stock.adobe.com

Immer mehr Designer und Hersteller denken nachhaltig. Ihr Credo: Wiederverwerten und Aufwerten statt wegwerfen. Auch Stoffe lassen sich upcyclen und neu eingesetzt.
 
Der Stoff mit dem flammhemmenden Material Trevira CS ist wiederverwertbar und als Tagesdecke, Kissen oder für Polsterbezüge geeignet.
 
 

AutorIn:
Datum: 07.12.2020
Kompetenz: Innenarchitektur und Raumausstattung

Inspiration & Information abonnieren - mit dem wohnnet Newsletter