© Africa Studio/shutterstock.com

Licht im Schlafzimmer- die Do's & Dont's

Welches Lichtkonzept passt für das Schlafzimmer? Am besten setzen Sie auf einen Mix aus direkter und indirekter Beleuchtung. Was Sie bei der Beleuchtung sonst noch beachten sollten, und was gar nicht geht, erfahren Sie hier.

Für die Grundbeleuchtung wählen Sie am besten dimmbare Anbauleuchten und Strahler, ist Ihr Schlafzimmer besonders groß, eignen sich auch Seil- und Stangensysteme, an denen die einzelnen Spots nach Lust und Laune ausgerichtet werden können. Als Leuchtmittel sind Energiesparlampen oder LEDs mit warmweißer Lichtfarbe empfohlen. Denken Sie auch daran, dass die Grundbeleuchtung über einen Schalter an der Tür plus einen Schalter am Bett bedient werden kann. Nichts nervt mehr, als zum Ausmachen des Lichtes noch einmal aufstehen zu müssen. Also: Bereits bei der Lichtplanung mehrere Schaltkreise einplanen!

Beleuchtung am Bett

Nachtkästchenlampen, fest installiert in der Wand oder als kleine Tischleuchten, sollten am Bett nicht fehlen. Wichtig ist hierbei, dass das Licht nicht zu grell ist, nicht blendet aber auch nicht zu schwach ist, damit Sie Ihren Krimi im Bett auch augenschonend lesen können. Am besten wählen Sie hier ein diffuses, weißes Licht und dreh- bzw. schwenkbare Leuchten.

Beleuchtung am Kleiderschrank

Haben Sie an Licht im Schrank gedacht? Nur allzuoft wird nämlich genau das vergessen. Damit Sie auch im Winter, wenns noch finster ist beim Aufstehen, das passende Outfit für Ihren Arbeitstag raussuchen können, sollten Sie mit Leuchten oder Strahlern arbeiten, die in einem Abstand von etwa einem halben bis dreiviertel Meter installiert werden und so das Innere Ihres Kleiderkastens perfekt ausleuchten.

Das richtige Licht für die richtige Stimmung

Im Schlafzimmer wollen wir zur Ruhe kommen. Dieser Raum steht für Kuscheln, Gemütlichkeit, Schlaf. Dementsprechend sollte auch die Lichtstimmung sein. Indirektes, warmes, diffuses Licht, dimmbar und nicht blendend – das sind die wichtigsten Faktoren für die Beleuchtung im Schlafzimmer.

AutorIn:
Datum: 14.12.2018
Kompetenz: Innenarchitektur und Raumausstattung

Inspiration & Information abonnieren - mit dem wohnnet Newsletter

Weitere Artikel aus dem Channel Schlafzimmer

Andresr/shutterstock.com

Schlafzimmer

Kissenschlacht: Welches Kopfpolster ist das beste?

Es gibt Menschen, die türmen so viele Kissen im Bett übereinander, dass sie fast im Sitzen schlafen, und andere ...

Kl Petro/shutterstock.com

Schlafzimmer

Zu warm für erholsamen Schlaf? Muss nicht sein!

Tagestemperaturen jenseits der 30 Grad machen auch die Nächte für so manchen von uns unerträglich. Wir haben die ...

Relax Schlafstudio Wien

Schlafzimmer

Matratzen aus Naturlatex – Vorteile und Nachteile

Extrem elastisch, atmungsaktiv, voll ökologisch und antiallergen – die Eigenschaften von Naturlatex für Matratzen ...

Relax Schlafstudio Wien

Schlafzimmer

Gut schlafen im richtigen Bett

Widmen wir uns dem Bett, oder vielmehr dessen Kauf. Der Ort, an dem wir ein Drittel unseres Lebens verbringen, soll ...

Photographee.eu/shutterstock.com

Schlafzimmer

Tipps zur Pflege von Matratze und Bettzeug

Was nützt es, wenn viel Geld für hochwertige Matratzen und das passende Bettzeug ausgegeben wurde und dann nicht ...

Photographee.eu/shutterstock.com

Schlafzimmer

Kaufratgeber: So finden Sie das richtige Bett

Grundvoraussetzung für einen gesunden und erholsamen Schlaf ist das richtige Bett. Leidet der Schlafrhythmus wegen ...

SAMINA

Schlafzimmer

Die besten Tipps für gesunden Schlaf

Wie wir schlafen, wird durch verschiedene Faktoren bestimmt: Bett, Matratze, Raum, Luft, Lärm, persönliches ...

Michael Higginson/shutterstock.com

Schlafzimmer

Feng Shui: So wird's romantischer im Schlafzimmer

Ist Ihr Sexualleben etwas eingeschlafen? Klappt das mit der Romantik nicht so richtig, wenn Sie im eigenen ...