Endlos-Blick aus dem Infinity Pool

Pool kann jeder. Doch was in letzter Zeit von den Luxusressorts dieser Welt in so manchen heimischen Garten schwappt, ist ein Trend, der uns begeistert. Infinitiy Pools verleihen dem sommerlichen Badespaß einen Hauch von Luxus.

Zugegeben, um sich so einen Pool in den Garten bauen zu lassen, braucht es viel Platz, viel Geld und die richtige Aussicht. Wer diese Voraussetzungen nicht mitbringt, kann die außergewöhnlichen Schwimmbecken aber auch in einem der zahlreichen Hotels genießen, wo sie inzwischen zum Fixpunkt geworden sind.

Schwimmen bis zum Horizont

Das Besondere an Infinity Pools ist ihre Konstruktion. Sie sind so gebaut, dass sich die Wasseroberfläche praktisch konturenfrei mit den angrenzenden Flächen – meist dem Himmel oder dem Horizont verbindet. Dafür werden ein oder zwei Längsseiten so abgesenkt, dass das Wasser scheinbar ins Nichts ragt. Technisch wird das so gelöst, dass das Wasser ständig überläuft, das Becken wird entsprechend als Überlaufrinnenbecken ausgeführt.

Poyltherm Gmbh/www.polytherm.at © Poyltherm Gmbh/www.polytherm.at

www.polytherm.at

Wichtiger Bestandteil dabei ist der Überlaufbehälter, der als Speicher für das Wasser fungiert, das durch das Schwimmen und Plantschen logischerweise verdrängt wird. Die Überlaufrinnen sind zudem tiefer gesetzt, als bei herkömmlichen Becken, und so entsteht ein Wasserfalleffekt, der diesen typischen „Endlos“-Effekt hervorruft. Perfekt wirkt der Infinity Pool, wenn er gen Wasser gerichtet ist - sprich das Meer oder ein See die optische Fortsetzung des Beckens bilden.

Frag' den Profi

Jetzt kostenlos eine Frage
an ein Unternehmen stellen.

Max Mustermann
Lassen Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich von einem Profi beantworten!

Bitte beachten Sie, dass keine Rechtsauskünfte erteilt werden können.


AutorIn:

Datum: 04.06.2018

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Pool und Teich