© jupeart/shutterstock.com

Es muss nicht immer Chlor sein: Poolpflege mit Sauerstoff

Um nicht in einer Brühe aus Keimen und Ablagerungen von Haut und Kosmetika zu plantschen, sollte das Wasser in Ihrem Pool regelmäßig behandelt werden. Wir stellen Ihnen heute eine schonende Alternative zum Chlor vor.

Die regelmäßige Behandlung des Poolwassers ist besonders wichtig, um unerwünschte Besiedlungen und Ablagerungen durch Bakterien und Keime sowie organische Substanzen wie Haare, Hautschuppen aber auch Laub, Staub und Insekten zu verhindern. Die gängigsten Mittel für ebendiese Wasserpflege sind Chlor, Brom, Biguanide und Aktivsauerstoff. Letzteren wollen wir hier näher vorstellen.

Die hautfreundliche Alternative

Eine besonders interessante Ausweiche zum mitunter recht aggressiven, geruchsintensiven und für einige allergieauslösenden Chlor ist die Wasserpflege mit Aktivsauerstoff. Natürlich handelt es sich dabei nicht um reinen Sauerstoff, der dem Wasser zugeführt wird, sondern um chemische Substanzen, die aus Peroxiden Aktivsauerstoff abspalten (beispielsweise Wasserstoffperoxid, Kaliummonopersulfat oder Persulfat).

Desinfektion mit Peroxiden - so funktioniert's

Aktivsauerstoff wirkt ähnlich wie Chlor und zersetzt organische Verunreinigungen und Bakterien im Poolwasser. Die Wirkung auf Algen ist allerdings nicht so radikal wie beim Chlor. Darum ist den meisten im Verkauf erhältlichen Aktivsauerstoff-Produkten die Komponente Algizid (ein Biozid), zugesetzt, wodurch Desinfektion und Pflege wirksamer werden. Einer der großen Vorteile von Aktivsauerstoff ist: Das Wasser riecht nicht penetrant nach Chlor. Plus: Menschen mit Allergien können sich problemlos im Pool aufhalten.

Tabs mit Aktivsauerstoff zur Poolpflege: Anwendungsbeispiel

  • Um das Wasser im Becken wirksam desinfizieren zu können, sollte der pH Wert auf 7,0-7,4 eingestellt werden, mit pH Plus oder pH Minus.
  • Die Aktivsauerstofftabletten geben Sie am besten über Ihren Dosierschwimmer (20g Tabs) ins Beckenwasser
  • Für die Erstverwendung nehmen Sie 7 Tabs zusammen mit rund 400 ml Algenverhüter (pro 30m³ 300-400 ml)
  • Wöchentlich wird nachdosiert: maximal 4 Tabs zusammen mit 100-150 ml Algenverhüter (pro 30m³). Ist das Wasservolumen nicht immer gleich, kann die Dosiermenge oder der Rhythmus der Zugabe entsprechend verändert werden.
  • Kontrollieren Sie den Aktivsauerstoffgehalt, er sollte zumindest 8mg pro Liter betragen

Was kostet Poolpflege mit Aktivsauerstoff?

Da sich die Preise für die verschiedenen Wasseraufbereitungsmittel stark unterscheiden, der Verschmutzungsgrad miteinbezogen werden muss und die Poolbecken unterschiedlich groß sind (vom Whirlpool bis zum großzügigen Schwimmbecken), können wir in diesem Rahmen nur von einem Schätzwert ausgehen. Dieser liegt zwischen 100 und 250 Euro pro Jahr, mit denen Sie für eine effiziente Desinfektion Ihres Pools rechnen sollten.

Vorteile von Aktivsauerstoff im Becken

  • Kein Chlor – kein Chlorgeruch
  • Angenehme Wasserqualität
  • Hautfreundlich
  • Frei von Schwermetallen
  • Auch für Metallbecken geeignet
  • Löst sich schnell und rückstandsfrei
  • pH neutral

 

Sorgfältige Anwendung wichtig

Da Aktivsauerstoff-Produkte viel sensibler auf hohe Wassertemperaturen reagieren, als beispielsweise das Chlor, müssen Sie auf einen gleichbleibend ausreichenden Wirkstoffgehalt im Wasser achten. Sie können den Sauerstoff in Form von Tabletten, Granulat oder in flüssiger Form zuführen. Mit einem speziellen O2-Testgerät, aber auch mit Hilfe von Teststreifen oder Tablettenprüfern kann die Wirksamkeit kontrolliert werden.

Ist Aktivsauerstoff schädlich?

Wie so oft gilt auch hier, die Dosis macht das Gift. Es muss unterschieden werden, inwieweit das Beckenwasser mit Chemikalien versetzt ist. Ist es sehr gering belastet – der Grenzwert liegt bei 0,05mg/ - kann es vorsichtig im Garten entsorgt werden und schadet den Pflanzen oder dem Grundwasser nicht. Man kann dem Poolwasser vorab Entkeimungsmittel beifügen und 48 Stunden warten, um den Grenzwert zu unterschreiten. Um ganz sicher zu gehen empfiehlt es sich, das Wasser über das Kanalsystem abzuleiten, denn chloriertes oder mit Aktivsauerstoff versetztes Wasser gilt in den meisten Gemeinden als Schmutzwasser. Am besten dort nachfragen!

AutorIn:
Datum: 27.05.2020
Kompetenz: Pool und Teich