Einbruchschutz im Urlaub: Checkliste

© Chalermchai Chamnanyon/shutterstock.com

Den besten Schutz vor Einbrechern erhalten Sie natürlich mit einem modernen Alarmsystem sowie einbruchshemmenden Fenstern und Türen. Doch auch die folgenden Maßnahmen und Tipps tragen zur Sicherung Ihres Eigentums bei.

Sommerzeit ist Urlaubszeit ist Einbruchzeit. Wenn auch Sie Ihren Urlaub nicht zu Hause verbringen, sondern für einige Tage oder Wochen verreisen, sollten Sie die folgenden Zeilen aufmerksam lesen. Denn: In den nächsten Wochen passieren wieder viele Einbrüche, das zeigen die jährlichen Statistiken ganz deutlich. Ein hochmodernes Alarmsystem kann sich nicht jeder leisten und vielleicht sind auch nur einige der Fenster und Türen wirklich einbruchsicher.

Einfache Tipps mit großer Wirkung

Die Polizei rät zu bestimmten Maßnahmen, wenn Sie sich längere Zeit nicht in Ihrem Haus aufhalten, bzw. dieses für mehrere Tage leer steht. Halten Sie sich an die folgende Checkliste, dann können Sie das Risiko eines Einbruches während Ihrer Abwesenheit schon wesentlich reduzieren:

  • Schlüssel nicht unter der Fußmatte oder im Postkasten verstecken, lieber in ein Schlüsseldepot oder an eine vertrauenswürdige Person übergeben
  • Postkasten von Nachbarn oder Familienmitgliedern regelmäßig leeren lassen
  • In den Abendstunden Zeitschaltuhren verwenden und Kellerabgänge beleuchten
  • Bewegungsmelder anbringen
  • Nur hochwertige, zertifizierte Alarmsysteme installieren, Profis erkennen Atrappen auf den ersten Blick!
  • Vor dem Weggehen alle Fenster schließen, denn gekippte Fenster sind für Einbrecher geöffnete Fenster.
  • Keine Einsicht in die Räume gewähren. Bei den betreffenden Gebäudeteilen die Jalousien und Vorhänge geschlossen halten
  • Keine Abwesenheit durch offene, leere Garagen und Dunkelheit im Haus zeigen
  • zeitgesteuerte Beschattungs- und Beleuchtungssysteme verwenden
  • möglichst lückenlose Außenbeleuchtung installieren
  • Terrassentüren und Erdgeschoßfenster mit einbruchhemmenden Rollläden, -balken und Scherengittern sichern
  • hochwertige Schlösser einsetzen
  • bei mechanisch gesicherten Fenstern und Glastüren den Schlüssel nie innen stecken lassen
  • Außensteckdosen abschalten
  • Eingang frei halten (z. B. wenige Pflanzen etc.)
  • alles wegräumen, was dem Einbrecher beim Einbruch behilflich sein könnte (z. B. Werkzeug, Leitern)
  • Inventarverzeichnis Ihrer Wertgegenstände anlegen (schnellere Einigung mit Haushaltsversicherung)
  • Posten Sie während des Urlaubs nicht in den sozialen Medien, dass Sie gerade nicht zuhause sind
 

Frag' den Profi

Jetzt kostenlos eine Frage
an ein Unternehmen stellen.

Sie haben eine Frage?
Lassen Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich von einem Profi beantworten!
Sie sind ein Unternehmen?
Jetzt kostenlos bei Frag' den Profi teilnehmen!


AutorIn:

Datum: 06.06.2019
Kompetenz: Sicherheit

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Einbruchschutz

Die Tür aufgebrochen, die Wohnung durchwühlt und die Wertgegenstände weg – ein Einbruch bedeutet für die Opfer ...