© underworld/shutterstock.com

Photovoltaik-Bundesförderung auf einen Blick

Österreich unterstützt den Ausbau mit Photovoltaikanlagen - privat und gewerblich. Zahlreiche Förderaktionen von Bund und Ländern zeigen dies.Heuer stellt die Regierung 15 Millionen Zuschuss zur Verfügung. Hier die Details.

Wer zuhause (sei es auf dem Dach oder im Garten) eine Photovoltaikanlage installiert, tut damit nicht nur sich selbst etwas Gutes (in dem er zum Strom-Selbstversorger wird), sondern trägt auch dazu bei, die Gesamt-Energiebilanz zu verbessern. Mehr Eigenversorgung bedeutet nicht nur eine größere finanzielle Unabhängigkeit, sondern auch eine geringere Abhängigkeit von importierter und oft umweltschädlicher Energie.

Erstmals wird heuer auf zweierlei Weise gefördert. Einerseits besteht die Förderung von Einspeisetarifen gemäß § 12 Ökostromgesetz (ÖSG), andererseits kann aufgrund der Novellierung des Ökostromgesetztes ab heuer aber auch ein Investitionszuschuss für Photovoltaikanlagen und deren Kombination mit Stromspeichern gemäß § 27 a ÖSG beantragt werden.

Gefördert wird freistehend, Aufdach und integriert

Die Förderung erfolgt in Form eines einmaligen Investitionszuschusses. Wie bereits bekannt, sind die Mittel dafür limitiert und werden jährlich neu ausgeschüttet. Neben Privatpersonen können auch Betriebe, Vereine oder Institutionen ihre neu errichtete PV-Anlage zur Förderung einreichen. Der Fördersatz beträgt dabei max. 250 Euro für PV Anlagen bis 100 Kilowattpeak und 200 Euro für größere Anlagen (bis 500 Kilowattpeak). Zusätzlich können erstmals heuer auch Speicher mit einer Größe von 0,5 bis 10 Kilowattstunden pro Kilowattpeak mit bis zu 500 Euro je Kilowattstunde gefördert werden!

So kommen Sie zur Förderung

Eine Registrierung und Antragstellung ist bis zum jeweiligen Registrierungsende des jeweiligen Programms möglich. Die Einreichung für PV-Anlagen für Private und Betriebe, verläuft online in einem zweistufigen Verfahren. Start der Förderaktion: 12. März 2018, im Fördertopf liegen heuer 15 Millionen Euro Investitionsförderung.

Weitere Informationen

 

AutorIn:
Datum: 04.06.2018
Kompetenz: Förderungen