Rollläden helfen Energie sparen

Schutz zu jeder Jahreszeit: Von Sonnenschutz-Systemen wird heute mehr verlangt. Als Rundum-Talent punktet insbesondere der Rollladen mit seinen zahlreichen schützenden Eigenschaften.

Viele österreichische Häuslbauer befinden sich in einem Zwiespalt: Auf der einen Seite finden sie verständlicherweise Gefallen an den von Fertighausproduzenten und Architekten angebotenen bzw. geplanten Einfamilienhäusern mit riesigen Glasflächen und zahlreichen transparenten Elementen. Auf der anderen Seite rufen Medien und Umweltexperten permanent dazu auf, Energie einzusparen.

Rollladen für gute Energiebilanz

Doch eine gute Energiebilanz muss heute nicht mehr bedeuten, dass man auf die Leichtigkeit einer Glasfassade oder eines Wintergartens verzichten muss. Die Experten des Bundesverbandes Sonnenschutztechnik bieten in diesem Fall den Rollladen als optimale Lösung an: Untersuchungen zeigen, dass der Kälte-Isolierwert eines Fensters um bis zu 25 % verbessert wird, wenn es von einem Rollladen bedeckt ist.

Der wärmeschützende Effekt ist leicht erklärt: Bei heruntergelassenem Rollladen entsteht zwischen Fenster und Rollladen ein Wärme-Luftpolster, der das Eindringen von Kälte verringert und damit die vorhandene Wärme im Haus hält.

Energiesparen auch zur heißen Jahreszeit

In der heißen Jahreszeit übernimmt der Rollladen eine Hitzeschutzfunktion: Er sperrt die Wärme aus, wodurch die Räume nicht zusätzlich künstlich gekühlt werden müssen. Das senkt die Energiekosten bei sommerlichen Temperaturen. Die Rollläden werden morgens heruntergefahren, und den Feierabend genießt man in einem wohltemperierten kühlen Wohnraum. Ein Großteil der Bauherren haben diese Vorteile bereits erkannt, denn ca. jedes zweite in Österreich verkaufte außen liegende Sonnenschutz-Element ist ein Rollladen.

Thema Sicherheit

Besonders geschätzt sind die guten Sicherheitseigenschaften moderner Rollladen-Systeme: Sie wirken besonders kompakt und schrecken daher häufig Einbrecher ab. Gelegenheitstäter wissen, dass der Lärm, der durch das Aufbrechen heruntergelassener Rollläden entsteht, die Nachbarn alarmiert. Außerdem bleibt die Unsicherheit, ob das Haus mit sichtgeschützten Fenstern bewohnt ist oder nicht.


AutorIn:

Datum: 09.01.2018

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Beschattung

Sonnenschirm, Segel, Markisen, Rollläden – bevor die Sonnenschutzeinrichtungen rund ums Haus in ihre Winterpause ...

So eine Heizsaison kann ganz schön teuer werden. Wie Sie mit der Sonne und dem richtigen Sonnenschutz Geld sparen ...