© Photographee.eu/shutterstock.com

Stylischer Baustoff OSB

Es muss nicht immer Vollholz oder Furnier sein. Grobstrukturierte OSB-Platten lassen sich perfekt zum gemütlichen Wohnen einsetzen. Vom Abfallprodukt werden sie zum Stylelement.

Holz ist ein wundervolles Material zum Wohnen. Es ist natürlich, hervorragend zu verarbeiten, wärmeleitfähig und, vorausgesetzt es ist unbehandelt, sehr atmungsaktiv. Vollholz ist allerdings auch recht teuer, kein Wunder also, dass die Industrie vorrangig auf Pressspan mit Furnier setzt. Es gibt jedoch auch eine ebenso günstige Alternative, die einen ganz eigenen und unverwechselbaren Look besitzt: OSB-Platten (oriented structural board).

Grobe Späne zusammengepresst

Anfänglich war die OSB-Platte ein Abfallprodukt der Holzindustrie, heute werden die Platten zum Teil auch vorsätzlich so hergestellt. Grobe Späne werden unter hohem Druck zusammengeleimt und verhelfen der Platte dadurch zu ihrem ganz speziellen Erscheinungsbild. Ihre unruhige Struktur sollte im Interieurbereich aber sorgsam eingesetzt bzw. mitbedacht werden. Da die Platten grundsätzlich mit Nut und Feder versehen sind, bieten sie sich perfekt zum Verlegen von Böden oder Decken an. Aber auch Wände lassen sich so einfach verkleiden. Zudem lässt sich das auffällige Holz in viele Einrichtungsstile integrieren. Egal ob Industrial-Chic, Skandinavisch oder Minimal - OSB bringt immer eine ganz eigene Extravaganz hinein.

Hervorragend zur Weiterverarbeitung

Ob Sie nun aus den OSB-Platten ganze Wandschränke bauen, Sofatische zimmern oder Ihren Boden damit verlegen ist die eine Sache – die Veredelung eine andere. Neben Lackieren, Wachsen und Ölen eignen sich selbst herkömmliche Wandfarben. Aber auch lasieren oder beizen bringen schöne Ergebnisse. Nur Tapezieren sollten Sie besser lassen. Die Platten können sich bei Feuchtigkeit ausdehnen und die Tapete reißen lassen. Als Bodenbelag sollten Sie die Platten mit einem widerstandsfähigen Parkett- oder Siegellack bearbeiten – eine langlebige Oberfläche ist so garantiert.

AutorIn:
Datum: 14.07.2017
Kompetenz: Baustoffe und Werkzeug

Inspiration & Information abonnieren - mit dem wohnnet Newsletter

Weitere Artikel aus dem Channel Lifestyle

Blake Wisz/unsplash.com

Lifestyle

Urlaub im Wohnmobil: Tipps für Anfänger

Heuer erstmals kein Hotel und kein Pauschalurlaub? Sie möchten vielmehr flexibel reisen und sich Ihre Urlaubstage so ...

monticellllo/stock.adobe.com

Lifestyle

Weg mit der Wegwerfflasche

Die EU macht Druck. Österreich muss mehr Plastikverpackungen recyclen. Bis 2024 sollen es doppelt so viele sein wie ...

Sanwa Company Ltd.

Lifestyle

Toptrend 2021: Soft-Edge - aus eckig wird rund

Abgerundete Ecken haben heute nicht nur Smartphones und Tablets – auch im Interieurbereich sehen die Hersteller ...

Ola Mishchenko/unsplash.com

Lifestyle

Starkes Immunsystem: Was Sie jetzt essen sollten

Gesund essen ist wohl das beste Mittel, um sein Immunsystem zu stärken und damit gegen Krankheitserreger wie Viren ...

huyen do/unsplash.com

Wohnstile

Wabi-Sabi – verborgene Schönheit

Zurück zum Wesentlichen! Die Japaner machen es, was sie Wabi-Sabi nennen seit Jahrhunderten vor, die Europäer ...

RFBSIP/stock.adobe

Lifestyle

Mit schönen Dingen gegen den Winterblues: 5 Tipps

Die Winterzeit hat gerade erst begonnen. Der zweite Shutdown durchkreuzt unsere Pläne für die Vorweihnachtszeit. ...

Toa Heftiba/Unsplash

Lifestyle

Einfach gemütlich daheim, das ist JOMO

Minimalismus war gestern! In diesem Herbst wird dekadent gekuschelt und zwar JOMO. Was dieser Trend bedeutet und wie ...

Photographee.eu/shutterstock.com

Lifestyle

Ab ins Heimkino! Unsere ewigen Top10-Movies

Ultra HD TV angeschaltet oder Beamer hochgefahren? Hier unsere ganz persönlichen ewigen Top Ten, die in keiner ...

Paige Cody/unsplash.com

Lifestyle

Ausnahmezustand #bleibdaheim

Wie erleben die Österreicher die Zeit, die sich durch die Maßnahmen gegen Covid 19 so verändert hat? Was macht die ...