Dachziegel - Dachdeckung mit Tonplatten

Würden Dachziegel einfach nebeneinander auf dem Dach angeordnet werden, würde das Wasser zwischen den Fugen durchfließen. Daher ist es notwendig, daß sich die Dachziegel überlappen, damit die Fugen immer über einem anderen Dachziegel zu liegen kommen.

Dachziegel

Die einfachste Art der Dachziegel gibt es in unserem Kulturkreis seit vielen Jahrhunderten. Dachziegel sind meist (auch z.B. profilierte) Platten aus Ton, die an der Rückseite zwei Vorsprünge aufweisen. Mit diesen Nasen werden die Dachziegel auf die Dachlatten gehängt.

Üblich sind z.B. Platten in rechteckiger Form (z.B. ”Wiener Tasche”), Platten deren untere Seite halbkreisförmig zugeschnitten sind (z.B. ”Biberschwanz”), profilierte Platten (z.B. “Strangfalz”) und weitere, teilweise regional unterschiedliche, Sonderformen. Die Funktionen und Verarbeitung ist bei den meisten Typen ähnlich.

Als Sonderform ist z.B. die Mönch- und Nonnen-Deckung bekannt.

Dachziegel können nicht einfach nebeneinander auf dem Dach angeordnet werden, da sonst das Wasser zwischen den Fugen durchfließen würde. Es ist daher notwendig, daß sich die Dachziegel überlappen, damit die Fugen immer über einem anderen Dachziegel zu liegen kommen, und auf diese Weise das Wasser abgeleitet wird.

Man unterteilt Dachziegel in zwei Arten der Dachdeckung:

  • Doppeldeckung
  • Kronendeckung
     

Bei der Doppeldeckung werden die Dachlatten in kurzen Abständen montiert, so daß die über einander liegenden Dachziegeln um etwas mehr als die Hälfte ihrer Länge überlappen. Bei der Kronendeckung werden die Dachlatten in etwas größeren Abständen montiert. Auf jede Dachlatte werden zwei Lagen Dachziegel versetzt übereinander verlegt.

Falzsteine mit Einfachdeckung

Um die Wasserableitung der Dachziegel zu verbessern, wurden Falzsteine entwickelt, welche sowohl aus Ton-Materialien als auch aus Beton-Werkstein hergestellt werden. Egal aus welchem Material die Falzsteine gefertigt sind, in ihrer Verwendung besteht kein Unterschied.

Durch Falzsteine wurde es möglich, Einfachdeckungen herzustellen. Dabei überdecken die Steine einander durch Fälze, welche über der Wasserebene angeordnet sind.

Die meisten Steildächer werden heute mit Falzsteinen gedeckt. Die Falzsteine sind in den verschiedensten Farben und Oberflächen-Materialien erhältlich. Weiters sind als Zubehör zahlreiche Formstücke für z.B. First, Traufe, Grate, Rohrdurchtritte, Rauchfangkehrertritte, Schneefang, usw. erhältlich.

Frag' den Profi

Jetzt kostenlos eine Frage
an ein Unternehmen stellen.

Sie haben eine Frage?
Lassen Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich von einem Profi beantworten!
Sie sind ein Unternehmen?
Jetzt kostenlos bei Frag' den Profi teilnehmen!

Bitte beachten Sie, dass keine Rechtsauskünfte erteilt werden können.


AutorIn:

Datum: 29.03.2010

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Dach

DerFreisitz ganz oben besticht durch seine Exklusivität. Wer eine Dachterrasse sein eigen nennt, kann sich daraus ...

Holz auf dem Dach hat eine lange Tradition. Doch auch heute noch spielen Holzschindeln eine wichtige Rolle als ...