Als hätte es der Steinmetz neu gemacht...

Verunreinigungen, Abnutzung, Schimmel- oder Moosbefall – so wunderschön das Material, so vielfältig die Folgen der Witterungen und jahrelanger Beanspruchung. Dieses Produkt der Woche imprägniert und schützt - das Ergebnis: Wie neu!

Zum Gewinnspiel

Der Bayerische Hof in München, die Kastalia Statue bei der Wiener Universität, das Kaiser Franz Joseph Denkmal in Wien oder auch der neue Hauptbahnhof – unser Produkt der Woche, die Heiß-Imprägnierung Nr. 20 von Finalit – hat schon so einige Male den Beweis angetreten, wie gut sie wirkt. Die Vorzüge überzeugen schon seit Jahren – und zwar nicht nur die Profis. So bietet die atmungsaktive Imprägnierung einen langfristigen, farblosen Schutz gegen neue Verfleckungen und Verschmutzungen. Die behandelten Oberflächen werden UV-, streusalz- und chlorbeständig und sind außerdem perfekt gegen Graffitis gewappnet.

Einfache Anwendung – starke Wirkung

Die Finalit Heiß-Imprägnierung wird undverdünnt und je nach Saugfähigkeit des Kunst- oder Naturbelages ein- bis zweimal auf den sauberen und trockenen Untergrund aufgetragen. Achtung! Nicht zuviel Imprägnierung verwenden, da es sonst zu Schlierenbildung kommen kann, die mit Heißluft nachbehandelt werden muss! Nach dem Auftragen wird mit einem Tuch oder Mob nachgewischt und dann ein bis zwei Stunden austrocknen gelassen. Nach 24 Stunden ist der Oberflächenschutz durchgetrocknet und wieder begehbar.

Weitere Informationen

Produkt der Woche - Finalit


  • Was bietet Ihnen die Firma FINALIT an:

    • Ihr Einverständnis kann jederzeit widerrufen werden!


AutorIn:

Datum: 25.07.2018

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Produkt der Woche

Täglich werden etwa drei bis sechs Milliarden Plastikstrohhalme weltweit verbraucht. Hochgerechnet sind das mehrere Hunderttausend Tonnen Plastikmüll - und das für ein Produkt, das eigentlich nur wenige Minuten genutzt wird.