© DELIFE

Es bleibt natürlich: Die Materialtrends 2020

Holz und Naturtextilien haben in unseren Wohnräumen schon vor einigen Jahren Einzug genommen und sind auch 2020 nicht wegzudenken. Was bleibt, kommt und geht - wir haben alle Materialtrends fürs neue Jahr.

Wir kennen sie schon aus den Vorjahren und auch heuer führt an diesen Materialien kein Weg vorbei: Naturbelassenes Holz und Naturtextilien wie Leinen, Seide, Baumwolle und Wolle. Dazu kommen jetzt zum Beispiel Leder oder Jute und recycelte Textilien. Nachhaltigkeit ist 2020 nicht nur einfach Trend, sondern erfüllt gleichermaßen Erwartungshaltung und Nachfrage der Interieur-Liebhaber

 

Ein bisschen skandinavisch, ein bisschen asiatisch. Dank Rattan und Schilf, klaren Linien und Formen sowie reduzierter Farbgebung wird es noch mehr hygge daheim. © Lagoon

Material-Trend 2020 ist mehr als Jute und Öko

Vintage und Industrial Style bestimmten die Materialtrends 2019. Verschwinden werden diese Trends auch 2020 nicht, allerdings gibt es Neuankömmlinge in Sachen Inneneinrichtung. Vor allem Leder- und Samtmöbel, zum Beipiel Armsesseln, werden dieses Jahr viele Wohnzimmer bereichern. Auch das sogenannte Wiener Geflecht, zumeist aus Peddigrohr oder Blättern der Rattanpalme gefertigt, kommt zurück - aber nicht nur auf Stühlen, sondern auch auf Dekogegenständen oder Beistelltischchen.

Rattan und Schilf haben sich bereits durchgesetzt und nun endgültig den Weg für den Einzug des japanischen Einrichtungsstils geebnet. Dieser ist geprägt von klaren Linien, Einfachheit, Zurückhaltung und natürlichen Materialien. In Kombination mit dem zeitlosen Skandi-Stil ensteht ein neuer Wohntrend, der 2020 richtig durchstarten könnte: Japandi.

Glas spielt im kommenden Einrichtungsjahr eine ganz große Rolle. Je strukturierter und "undurchsichtiger", desto besser übrigens. © dar lighting group

Kupfer macht Platz für Gold und Glas

Gold ist 2020 ein absolutes Muss und verdrängt zunehmend das seit einigen Jahren allgegenwärtige Kupfer. Geschuldet ist das dem Art-Déco-Revival, das sich bereits 2019 angekündigt hat. Somit geht der Trend in zwei Richtungen: minimalistisch und zurückhaltend einerseits oder aber mondän und pompös andererseits. Darüber hinaus sind Messing (poliert oder gebürstet), Terrazzo und Marmoroberflächenangesagt und vermitteln einen edlen Look. Ein echtes Comeback legt Glas hin, vor allem in Form von Struktur-, Ornament- und Irisglas.

Klar, minimalistisch, organisch: Dem Soft-Edge Trend sind wir schon vor einigen Jahren verfallen, 2020 sind die abgerundeten Kanten nun ganz offiziell in. © Cult Furniture

Rund sticht eckig

Harte Ecken und Kanten sind schon seit längerem passè. Sanfte abgerundete Formen bestimmen das trendige Soft-Edge-Design von Sofas und Sitzmöbeln, Lampen, Teppichen und Spiegeln. Halbkreise, zum Beispiel in Form von Bögen, setzen neue Akzente, während der Kreis gern auch organische, ovale Formen annimmt, etwa in Spiegeln und als seifenblasenartige Leuchten.

Welches Holz ist 2020 Trend?

Helle Eiche, aber vor allem dunkleres Holz (z. B. in Kombination mit Marmor) sind 2020 auf dem Vormarsch. Dunkles Holz ist klassisch und elegant, versprüht Wärme, wirkt hochwertig und zieht alle Blicke auf sich. Besonders gefragt sind in diesem Jahr Mahagoni, Walnuss, Kastanie, Teak und Kirsche.

 

© Danetti

AutorIn:
Datum: 14.01.2020
Kompetenz: Innenarchitektur und Raumausstattung