Kostenmanagement - Kostenüberblick des Bauvorhabens

Als Bauherr sind Sie daran interessiert einen Überblick darüber zu haben, wie viel Ihr Bauvorhaben kosten wird. Im Zuge der Planung eines Gebäudes, die in den einzelnen Phasen immer genauer wird, kann man die Kosten in jeder Phase genauer berechnen.

Als Bauherr sind Sie sicher sehr daran interessiert einen Überblick darüber zu haben, wie viel Ihr Bauvorhaben kosten wird. Im Zuge der Planung eines Gebäudes, die in den einzelnen Phasen immer genauer wird, lassen sich die Kosten in jeder Phase immer genauer berechnen.


Im Folgenden werden die Begriffe der ÖNORM B 1801 verwendet:

Der Kostenrahmen kann für Sie noch ohne Planung während der Grundlagenermittlungsphase anhand eines Raumprogrammes, einiger Angaben zur Ausstattung sowie eines Terminrahmens erstellt werden. Die Genauigkeit liegt bei 15%

Die Kostenschätzung wird nach der Vorentwurfsplanung, in der die Räume und die Kubatur des Gebäudes festgelegt wurden, sowie anhand genauerer Angaben zur Ausstattung und zu den gewünschten Terminen gemacht. Die Genauigkeit liegt hier bei 10%

Nach der Entwurfsplanung erfolgt die Kostenberechnung,die bereits einige Details festlegt, sowie einer Objektbeschreibung und eines Terminablaufplanes. Die Genauigkeit liegt bei 7%

Der Kostenanschlag wird aufgrundder Ausführungsplanung, einer Leistungsbeschreibung und eines Ausführungsterminplanes erstellt und ist die Vorstufe zur Ausführung. Die Genauigkeit liegt bei 5%

Nach der Fertigstellung des Gebäudes wird die Kostenfeststellung erstellt, wenn alle Kosten vollständig abgerechnet sind.


Autor:

Datum: 25.03.2010

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Bauplanung

So ein Hausbauprozess ist wie eine große Maschine, die erst funktioniert, wenn die einzelnen Zahnräder sich in die richtige Richtung drehen und ineinander greifen. Eine gute Zusammenarbeit mit allen Ausführenden ist essentiell.

Barrierefrei beginnt bereits bei der Planung. Flexible Lösungen - von der Küche bis zum Bad, ermöglichen nicht nur gehandikapten Menschen einen unkomplizierten, selbständigen und gefahrenlosen Alltag.

Wer sich für ein individuell geplantes Haus entscheidet, geht davon aus, dass dieses entsprechend teurer sein wird. Das muss aber nicht immer stimmen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie auch bei Ihrem ganz persönlichen Haus die Kosten in den Griff bekommen können.

In der Planungsphase wird bereits der "Grundstein" für spätere Baumängel gelegt - eine fehlerfreie Planung durch ArchtektInnen und PlanerInnen vorausgesetzt. Was Sie beachten sollten.

Nachhaltigkeit setzt sich aus den drei Bausteinen Ökologie, Ökonomie und der sozialen Komponente zusammen. Nachhaltigkeit ist also mehr als nur "gut für die Umwelt".

Tageslichtarchitektur meint die bestmögliche Ausnutzung von Tageslichterträgen im Gebäudeinneren. Was bei der Planung zu beachten ist, und welche Rolle Wärmeentwicklung, Stromsparen und Wärmeschutz dabei spielen, erfahren Sie hier.

In den verschiedenen Phasen eines Hausbauprojektes wirkt das Baumanagement koordinierend und unterstützend. Erfahren Sie hier, was genau Ihr professioneller Support zu tun hat.

Als BauherrIn haben Sie nicht nur die Kosten für das Grundstück und die Errichtung des Gebäudes zu bezahlen; es fallen weitere Kosten an, die nicht selten unterschätzt werden.

Wer übernimmt welchen Auftrag in Ihrem Bauprojekt? Vergabeverfahren und die dazugehörigen Verhandlungen sollen nicht primär den Preis drücken, sondern den Bestbieter herausfinden.