Bauwirtschaft feiert beste Jungmaurer

Im Rahmen des Jungmaurerwettbewerbs hat sich unter 24 Teilnehmern der Steirer Dominic Winter durchgesetzt und sich den ersten Platz geholt. Gleichzeitig feierte die BAUAkademie im Rahmen der Veranstaltung ihr zehnjähriges Jubiläum.

Der beste Jungmaurer 2013 wurde unter 24 Teilnehmern gekürt. Er heißt Dominic Winter und stammt aus der Steiermark. Drei Tage lang wetteiferten die besten Jungmaurer aus allen Bundesländern um den Sieg beim österreichweiten Wettbewerb. Beim Aufreißen eines Grundrisses für einen Mauerwerkskörper sowie bei der Fertigstellung eines Gesimses stellten die Lehrlinge ihr Können unter Beweis. Eine Fachjury begutachtet dabei sowohl die Qualität der Werkstücke als auch die bei den theoretischen Prüfungen dargelegte Fachkompetenz.


„Die hier gezeigte Handwerkskunst hat uns alle – Ausbilder, Betreuer, Jury - sehr beeindruckt. Nicht umsonst gehören Österreichs Maurer international zur Weltspitze,“ so Landesinnungsmeister Johann Jastrinsky.


Zehn Jahre BAUAkademie

Gleichzeitig freuten sich die Anwesenden über einen weiteren Grund zu feiern: Im Zuge der Veranstaltung beging die BAUAkademie ihr 10-jähriges Jubiläum. Bundesinnungsmeister Hans-Werner Frömmel zog Bilanz: „In einer Studie haben 97% der befragten Lehrabsolventen und Ausbildungsbetriebe ihre hohe Zufriedenheit mit der Ausbildung der BAUAkademien bekundet. Auch der internationale Vergleich bestätigt eindrucksvoll den Erfolg des Ausbildungsmodells: WM-Gold 2005, EM-Gold 2010 und 2012, EM-Silber 2008 und WM-Silber erst heuer im Juli."


Autor:

Datum: 30.09.2013

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Veranstaltungen