GBB Awards: Bonsais für nachhaltige Vordenker

Siebente Auflage der GBB-Awards: Im Rahmen des Nachhaltigkeitskongresses wurden auch 2018 die Sieger in den Kategorien „Projekte“ und „Produkte“ vor Vertretern der Immobilienbranche auf die Bühne geholt.

Gemeinsam mit dem Bauberatungsunternehmen Drees & Sommer hatte die Ghezzo GmbH die Immobilien- und Energiebranche eingeladen, ihre nachhaltigen Best-Practice-Beispiele einzureichen. Die urteilende Jury hat es sich auch in diesem Jahr nicht leicht gemacht, Taktgeber in Sachen Ökologie und Ökonomie auf Innovationskraft, gesellschaftliches und soziales Engagement sowie ökologischen Wirkungsgrad hin abzuklopfen.

In der Kategorie „Projekte“ wurden schließlich aap.architekten (im Bild oben) für das Studierendenheim mineroom Leoben aufs Stockerl gehoben. In der Kategorie „Produkte“ hatte die EVN mit dem Photovoltaik-Komplettsystem „joulie“ die Nase vorn. Beide Teams wurden für ihren grünen Daumen mit Urkunden und der mittlerweile berühmten wie begehrten lebenden Trophäe – einem Bonsai-Baum – ausgezeichnet.

Ökologisches Wohnambiente für Studierende

mineroom Leoben hat die Jury – bestehend aus Marc Guido Höhne (Drees & Sommer), Philipp Kaufmann, Gunther Maier (beide WU Wien) und Christian Polzer (FH-Campus Wien) sowie Alexander Ghezzo (Ghezzo GmbH) – durch hohen Umsetzungsstandards in Bezug auf Energieeffizienz, städtebauliche Einbindung sowie Verwendung von ökologischen Baumaterialien, wie es in der Begründung heißt. Besonders in der Rubrik Soziokulturelle Qualität hätte das Projekt überzeugen können, so Höhne.

Das Gebäude ist zum größten Teil in Holzbauweise errichtet. Viel Wert wurde auf die Gestaltung von sozialen Räumen gelegt. So gibt es einen Musikübungsraum, einen Waschsalon und mit der großzügigen Eingangshalle eine Art erweitertes Wohnzimmer.

EVN holt Haushaltkunden ins nachhaltige Boot

In der Kategorie „Produkte und Services“ siegte die EVN mit dem Produkt joulie. Dabei handelt es sich um ein Photovoltaik Komplettsystem, das unter anderem das bisher auf Großkunden beschränkte ganzheitlichen Allround-Service (von der Beratung bis zur abschließenden Umsetzung) auch Haushaltskunden zugänglich macht. „Die EVN hat mit joulie ein innovatives Produkt mit ökologischer Breitenwirkung geschaffen. Das hat uns überzeugt“, meint dazu der Juryvorsitzende.

Ghezzo © Ghezzo

GBB-Gewinner in der Kategorie "Produkte und Services": Das Team der EVN mit dem Produkt "joulie".

Anerkennungspreise

Über Anerkennungsurkunden durften sich weiters in der Kategorie „Produkt“ Kallco mit dem KlimaLoop und die Strabag Property and Facility Services GmbH mit LED-Retrofit Modulen freuen. Auf Projektebene wurden die IC Projektentwicklung mit Studio Zwei (Micro Apartments mit begrünter Fassade und nachhaltiger Energieversorgung) sowie Megatabs architekten ZT mit dem Borg Oberndorf bei Salzburg geehrt.

Nachhaltiger Inforahmen

Vergeben wurden die GBB Awards im Rahmen der neunten Ausgabe der „GBB Green & Blue Building Conference“. Mit dabei waren 160 Immobilienmanager, um sich über viele Facetten der Nachhaltigkeit in der Immobilienwirtschaft zu informieren und auszutauschen. Veranstalter Alexander Ghezzo über den starken Zulauf: „Nach und nach verändert sich das Verständnis von Unternehmenserfolg. Der Beitrag zum allgemeinen Wohl und zur ökologischen Gesundheit zählt genauso, wie Umsatz und Gewinn. Die GBB-Conference und der GBB Award sind Teil dieser Entwicklung.“


AutorIn:

Datum: 19.11.2018

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Veranstaltungen