Gold für das weltweit erste Passivbüro-Hochhaus

Freudiger Anlass: Der erste Passivhaus-Büroturm erhielt nun seine Gold-Zertifikate von ÖGNI und Passivhaus-Institut. Die Raika-Holding NÖ-Wien gratuliert dafür auch Planern Hayde und Maurer sowie Generalkonsulent Vasko+Partner.

Für Vasko+Partner wie auch die Architekten und den Bauherren ein bedeutsamer Moment: Maria Fellner, vom IBO, und Susanne Theumer vom Passivhaus Institut, überreichten Wolfgang Pundy, Raiffeisen-Holding Niederösterreich-Wien, das endgültige Zertifikat für das neue Bürohochhaus am Wiener Donaukanal, das RHW.2. Das Gebäude erhielt zudem die ÖGNB Zertifizierungsplakette in Gold – die höchstmögliche Kategorie, die nun alle Vorbeikommenden über die herausragenden Eigenschaften des Projektes informiert.

Susanne Theumer gratulierte: „Ich gratuliere zum weltweit ersten Passiv-Bürohochhaus – und zur besten Aussicht von Wien.“ Wolfgang Pundy betonte die Leistung, Kompetenz und Kreativität der Architekten Hayde und Maurer, die Architekten des RHW.2, wie auch die herausragende Zusammenarbeit mit Generalkonsulent Vasko+Partner.

Das RHW.2 ist bereits voll bezogen und hat ob der sommerlichen Temperaturen bereits seine erste Härtephase erfolgreich absolviert: Die Gebäudetechnik funktioniert bestens - so konnte im 20. Stockwerk bei angenehmer Temperatur die Verleihung stattfinden.

Franz Ertl V+P © Franz Ertl V+P

Maria Fellner (l. ), vom IBO, und Susanne Theumer vom Passivhaus Institut, überreichten Wolfgang Pundy, Raiffeisen-Holding Niederösterreich-Wien, das endgültige Zertifikat für den neuen Zubau zum Raiffeisenhaus Wien.


Autor:

Datum: 23.07.2013

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Veranstaltungen

Das Salzkammergut ruft. Die „Holz-Haus-Tage“ der Holzforschung Austria finden im kommenden Herbst am 5. und 6. ...

Stadt ist Vielfalt – vor allem in struktureller Hinsicht. Was es für eine gut durchmischte Stadt braucht, wie die ...