"Brauchen wir Büro?" Trendtalk mit der Generation Y

Bürowelten sind im Wandel begriffen – der Platz zum Arbeiten muss im digitalen Zeitalter neu definiert werden, gerade für die in den beruflichen Startlöchern stehenden Vertreter der Generation Y. Die Büroimmobilienspezialisten vom teamgnesda wollen hier im Rahmen ihrer Managementseminarreihe räumliche Vorstellungswelten aufmöbeln und mit der emotionalen Ebene neu verknüpfen.

Wie wirken Raum und Fläche auf Werte und Kultur? Welche Vorstellungen von Büros werden vorgelebt und vorgegeben? – Und was wollen eigentlich jene, die tagtäglich den Großteil ihrer Zeit vor PC und Co verbringen? Die Info- und Diskussionsplattform soll aufklären und Denkanstöße liefern.

In einem ersten Themenblock wollen die Experten ihr Eigen- mit dem Fremdbild abgleichen und ausloten, was „Betroffene“ der Generation Y unter dem Begriff Büro verstehen. Dabei stehen die Analyse des eigenen Ichs, Erlebnis- und Verhaltensebenen im Vordergrund: physisch, virtuell und emotional.

In einem zweiten Block wird mit zukünftigen Nutzern, Jungunternehmern und Start-ups der Generation Y, unter dem Titel "Brauchen wir Büro?" diskutiert. In Teil drei soll ein mögliches Bild des „Büros der Zukunft“ skizziert werden. Dazu präsentiert teamgnesda sein neues interaktives Belegungsplanungstool.


AutorIn:

Datum: 06.04.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Veranstaltungen

Das Salzkammergut ruft. Die „Holz-Haus-Tage“ der Holzforschung Austria finden im kommenden Herbst am 5. und 6. ...

Stadt ist Vielfalt – vor allem in struktureller Hinsicht. Was es für eine gut durchmischte Stadt braucht, wie die ...

Erlebnis, Omni-Channeling, Digitalisierung: Mit dieser zentralen Thementrias beschäftigte sich das bereit 19. ...