So zahlen Sie bald weniger Haushaltsversicherung

Sie können bei der Haushaltsversicherung recht einfach sparen. Wie? Pauschalangebote prüfen, für Ihren Haushalt unbrauchbare Klauseln streichen, Prämie minimieren. Wir haben die besten Tipps für Sie zusammengefasst.

Rund 80 Prozent der ÖsterreicherInnen haben ihren Haushalt versichert. Die Pauschalangebote, welche für den umfassenden Versicherungsschutz von den großen Versicherungsunternehmen angeboten werden, variieren dabei stark in Umfang und Preis. Deshalb sollte jedes Angebot geprüft und abgestimmt werden.

Pakete checken und individualisieren

Die Versicherungsunternehmen bieten bei der Haushaltsversicherung zumeist mehrere Pakete an, vom Basisschutz bis zu umfangreichen Produkten mit Zusatzbausteinen, z. B. Notebook-, Kühlgutversicherung, Handwerkersofortservice usw.  Welche "Bausteine" Sie tatsächlich benötigen, sollten Sie aber gut überlegen, da diese Zusatzklauseln oft sehr teuer sind. Laut AK bieten die Versicherer speziell bei langfristigen Verträgen von zehn Jahren und mehr, auch Dauerrabatte von bis zu 20 Prozent. Allerdings: Wer seinen Versicherungvertrag vor Vertragsende auflöst, muss den Dauerrabatt wieder zurückzahlen.

Weniger Haushaltsversicherung zahlen? Geht!

Wer sich für einen Selbstbehalt entscheidet, für den heißt es: Es muss nicht jeder Kleinschaden vom Versicherer übernommen werden, sondern bis zur Höhe des Selbstbehaltes vom Versicherungsnehmer selber getragen werden. Das spart Kosten für die Versicherung und bringt Ihnen eine Prämienersparnis von 10 bis 50 Prozent. Und wie Sie sonst noch sparen können?

Die Top-Tipps zum Geld sparen

  • Zahlen Sie jährlich! Einige Gesellschaften verrechnen nämlich Zuschläge oder höhere Prämien für monatliche oder vierteljährliche Zahlungen!
  • Vergleichen Sie die Zusatzleistungen der Versicherer - was ist inkludiert, was mit Aufpreisen versehen? Das gleiche gilt für Ausschlüsse und Dauerrabatte.
  • Achten Sie auf eine ausreichende Deckung bei der inkludierten Privathaftpflicht. Ist nur der Versicherungsnehmer, oder alle, am versicherten Wohnort gemeldeten Personen haftpflichtversichert? 
  • Informieren Sie im Schadenfall umgehend die Versicherung! Das gilt übrigens auch für einen Umzug.  
  • Streichen Sie unnötige Zusatzleistungen und entscheiden Sie sich für ein weniger umfangreiches Produkt.
  • Wählen Sie ausreichende Versicherungssummen für die Haushaltsversicherung (Wert der Wohnung und des Hausrats) und inkludieren Sie den Unterversicherungsverzicht.
  • Haben Sie Wertgegenstände wie wertvollen Schmuck, Gemälde oder ähnliches? Sprechen Sie Ihre VersicherungsberaterIn darauf an. Möglicherweise ist eine höhere Versicherungssumme notwendig oder es kann spezielle Aufbewahrungspflichten geben.
  • Dokumentieren Sie Wertgegenstände durch Fotos, Inventarlisten, Rechnungen.
  • Ein Polizzencheck alle paar Jahre ist sinnvoll, damit Sie richtig versichert sind. Das garantiert, dass die Versicherungssummen und die enthaltenen Risiken aktuell und ausreichend sind.
  • Wenn Sie die Versicherung wechseln möchten, beachten Sie die vereinbarte Laufzeit.

Frag' den Profi

Jetzt kostenlos eine Frage
an ein Unternehmen stellen.

Sie haben eine Frage?
Lassen Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich von einem Profi beantworten!
Sie sind ein Unternehmen?
Jetzt kostenlos bei Frag' den Profi teilnehmen!

Bitte beachten Sie, dass keine Rechtsauskünfte erteilt werden können.


AutorIn:

Datum: 14.05.2018

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Versicherung

Gerade beim Hausbau können viele Unfälle und Schäden passieren! Versichern bietet Schutz. Vor allem der Bauherr ...

Die vereinbarte Versicherungssumme sollte stets dem tatsächlichen Wert des Gebäudes entsprechen. Dies ist nämlich ...