Strabag erhält Aufträge für Flughäfen in Oman

Gleich zwei Aufträge für Flughafenprojekte im Sultanat Oman - mit einem Gesamtvolumen von 75 Mio. Euro - gingen an die Strabag. Errichtet bzw. ausgebaut werden die Flughäfen von Sohar und Adam.

Gleich bei zwei aktuellen Flughafenprojekten im Sultanat Oman soll die Strabag zum Zug kommen: In der ersten Bauphase des neuen Flughafens in Somar sollen u.a. Vorbereitungsarbeiten geleistet, und neue Zufahrtsstraßen gebaut werden. Der Flughafen, welcher im Auftrag des omanischen Verkehrsministeriums in drei Phasen gebaut wird, liegt 10km nordwestlich von Sohar-Stadt. Die erste Phase soll nach ca. 14 Monaten abgeschlossen sein. Auch für die zweite Phase wird Strabag Oman ein Angebot abgeben - der Zeitrahmen ist noch unbekannt.

Den zweiten Zuschlag erhielt Strabag für die geplante Erweiterung des Flughafens von Adam: Gebaut werden soll eine 4km lange Landebahn, Parkflächen, sowie ein Wasserschutzdamm und eine Einzäunung.

Das Gesamtvolumen der neuen Aufträge beläuft sich auf 75 Mio. Euro, davon entfallen 69Mio auf das Projekt in Sohar. Strabag SE Geschäftsführer Hans Peter Haselsteiner wertet die Aufträge als Bestätigung der erfolgreichen Unternehmensstrategie im arabischen Raum: "Strabag setzt nun auch auf außereuropäische Märkte. Mit Oman, Abu Dabi, Katar und Saudi-Arabien haben wir ein starkes Standbein im Mittleren Osten."

Im Oman ist die Strabag seit 1971 im Straßenbau tätig, mittlerweile als Branchenführer:Mit 2.500 Mitarbeitern soll 2009 ein Umsatz von 115 Mio. Euro erwirtschaftet werden.

Shutterstock © Shutterstock


Autor:

Datum: 29.07.2009

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Unternehmen

Jubiläumsparty in der Spittelauer Firmenzentrale: Zum runden Geburtstag wurde mit Kunden und Wegbegleitern des ...