Neuer Flughafen Zagreb

Ein kroatisches Planungskonsortium erhielt den Zuschlag für den Neubau des Zagreber Flughafens: Bereits 2012 soll der Terminal im Südosten der kroatischen Hauptstadt für Flugpassagiere bereit stehen.

Zagrebs internationaler Flughafen Pleso, ca. zehn Kilometer südöstlich der Stadt gelegen, erhält einen Zubau und ein generelles face-lifting. August 2008 wurde ein internationaler Architektenwettbewerb ausgeschrieben, dessen Ergebnisse jetzt bekannt wurden.

In die engere Auswahl kamen die Entwürfe von Norman Foster, Shigeru Ban Architects und Zaha Hadid. Zuletzt erfolgreich war das gemeinsame Projekt von IGH d.d., des kroatischen Instituts für Zivilingenieurbau, und Neidhardt arhitekti mit einem Entwurf für eine verglaste kombinierte Ankunfts- und Abflughalle, Handels- und Gastronomieeinheiten und einem Luxushotel.

Die Halle liegt zwischen einer südlichen und südöstlichen Ausfallstraße der kroatischen Hauptstadt, mit direkter Verbindung zum kommerziellen Zentrum Zagrebs. Beide Magistralen laufen schließlich in der Autobahn Zagreb-Sisak zusammen. Das Konzept umfasst auch eine umfassende Landschaftsgestaltung der unmittelbaren Umgebung.

Baubeginn ist noch für heuer vorgesehen, die Fertigstellung bereits 2012.

World Architecture News © World Architecture News


Autor:

Datum: 13.08.2009

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Immobilienprojekte

Zuschlag erteilt: Der Baukonzern Strabag baut die drei Wohntürme des Hochbauprojekts Triiiple in Wien. Die Arbeiten beginnen in den nächsten Wochen, die Türme sollen im Sommer 2021 bezugsfertig sein.

Das von der Austro Control ausgeschriebene Hochhausprojekt „Austro Tower“ in Wien-Landstraße wird von Soravia entwickelt. Als Hauptmieter wird neben dem Flugsicherungsdienst auch die Asfinag in den nun vorgestellten 135 Meter hohen Turm an der Donaulände einziehen.

Baufortschritt beim Projekt QBC 6.2 im neuen Stadtquartier. Eigentümervertreter (Corestate) Bauträger (Strauss & Partner) feierten dieser Tage die Dachgleiche in der Favoritner Karl-Popper-Straße.

Soravia und Wertinvest bauen das historische Hauptpostgebäude im Stubenviertel um. Bis 2020/2021 entstehen 80 Eigentumswohnungen und ein 5-Sterne-Hotel. Für die Architektur zeichnet ein Büro-Trio verantwortlich. In Summe werden rund 200 Millionen Euro investiert.

Es ist fix: Im Frühjahr 2019 beginnen die Bauarbeiten für den DC Tower 2 auf der Wiener Donauplatte. Die Commerz Real will dafür 170 Millionen Euro locker machen. Der 175 Meter hohe Turm mit seinem 52.000 Quadratmetern Mietfläche soll 2023 bezugsfertig sein.

Weniger Luxus, mehr leistbarer Wohnraum: Dem Bedarf nach kostengünstigeren Miet- und Eigentumswohnungen will jetzt auch die 6B47 Wohnbauträger GmbH mit neuem Angebot nachkommen. Mit dem Projekt „Teichgasse“ in Wien-Favoriten ist man seit dieser Woche in der Bauphase.