Nino Lutz, Prokurist von s REAL, bei einer Veranstaltung

© Nino Lutz/s Real

Neuer Prokurist bei s REAL

Seit 1. Jänner 2024 ist Nino Lutz Prokurist bei s REAL Immobilienvermittlung GmbH. Er folgt in seiner Funktion Mag. Ulrike Klinger. Lutz hat umfassende, langjährige Erfahrung in der Branche und kennt die aktuellen Herausforderungen für die Immobilienwirtschaft.

Lutz ist seit 2006 im Unternehmen und war viele Jahre als Immobilienfachberater tätig. In den letzten drei Jahren leitete der Immobilienexperte den Bereich Wohnimmobilien Wien und war mitverantwortlich für den Aufbau des Bereichs Büro- und Gewerbeimmobilien. Weiters nahm er Aufgaben im Bereich Key-Account und Vertriebsmanagement wahr. Lutz wird weiterhin die Leitung der Region Wien innehaben: „Ich freue mich auf die neue Herausforderung und begleite gerne weiterhin mit meinem Team unsere Kund:innen und Kooperationspartner:innen in herausfordernden Zeiten am Immobilienmarkt“.

Immobilienmarkt 2023 von Veränderungen geprägt

Lutz große Expertise ist in der aktuell schwierigen Marktlage besonders wertvoll. 2023 ging die Nachfrage nach Eigentum deutlich zurück. Dies lag vor allem an der hohen Inflation, wirtschaftlichen Unsicherheiten und strengeren Kreditbedingungen durch die KIM-Verordnung. Als Konsequenz zeigt sich in Wien, dass Immobilien in guten Lagen und in Toplagen preislich stabiler sind als in B- und C-Lagen. „Bei Eigentumswohnungen zeigt sich in Wien wieder die alte Weisheit: Lage, Lage, Lage. Wer eine qualitativ hochwertige Wohnung in guter Lage gekauft hat, wird von sinkenden Preisen weniger betroffen sein“, so Lutz. Mangelnde Nachfrage nach Eigentum erhöht Druck auf den Mietermarkt.

Hinzu kommt, dass 2023 auch weniger neu gebaut wurde. Zahlreiche Bauträger haben aufgrund der gestiegenen Baukosten ihre Projekte „on hold“ gestellt.  „Das wird sich in Zukunft auswirken. In den nächsten Jahren ist mit einer Verringerung des Wohnungsangebots zu rechnen. Wir prognostizieren für das Jahr 2025 eine zunehmende Wohnungsknappheit in Wien. Speziell Drei- bis Vierzimmer-Wohnungen sind gefragt. Dies wird speziell für Familien zunehmend zur Herausforderung“, so Nino Lutz.

AutorIn:
Datum: 16.01.2024

Inspiration & Information abonnieren - mit dem wohnnet Newsletter

Weitere Artikel aus dem Channel Branchen News

stillsemotions-AlexWieselthaler

Branchen News

greenstars 2023 gekürt

Die diesjährigen Sieger der Start-up-Initiative „greenstart" des Klima- und Energiefonds in Kooperation mit dem ...

HARTL HAUS

Branchen News

Nachhaltigkeitsauszeichnung EcoZert für Hartl Haus

HARTL HAUS erhält EcoZert-Auszeichnung für beispielhaftes nachhaltiges Handeln und nimmt damit eine ...

)Paul Stender

Branchen News

Save the date: PV-Kongress 2023

Ende März geht im Wiener Allianz Stadion wieder der PV-Kongress über die Bühne. Das traditionelle Auftaktevent der ...

Basalt

Branchen News

Green Tech-Start-up kooperiert mit TU Wien

Ist Basalt die Zukunft von Beton? Die TU Wien arbeitet für ein spannendes Forschungsprojekt mit dem ...

HTL Hollabrunn

Branchen News

Your future starts here!

Wir designen Hardware, entwickeln Software und managen Netzwerke. Längst hat die Digitalisierung in ... weiterlesen

FCP

Branchen News

FCP launcht Digital Services für das Bauwesen

Digitalisierung in der Baubranche ist mehr als BIM. Das Wiener Ingenieurbüro erweitert sein Geschäftsfeld und ...

gopixa/stock.adobe.com

Branchen News

Immobilienpreise zogen 2021 weiter an

Der Steilflug bei den Immobilienpreisen nimmt keine Ende und setzte sich laut WKO-Immobilienpreisspiegel auch 2021 ...

Gorodenkoff/stock.adobe.com

Branchen News

Erheblicher Anstieg der Baupreise im 1. Quartal 2022

Der Baupreisindex für den Hoch- und Tiefbau lag laut Berechnungen von Statistik Austria im 1. Quartal 2022 bei 110,8 ...

Baumit/Wiesner

Branchen News

Neues Zusatzmodul für BauMinator

Mit dem BauMinator® System können Bauteile, Objekte und Formen zwischen 50 cm und 5 Meter Größe gedruckt werden. ...