© TIBA Austria

TIBA übernimmt Standort von Kandussi

Die Tochter der Kirchdorfer Gruppe, TIBA Austria, plant die Übernahme eines Produktionsstandortes für Betonfertigteile der Rudolf Kandussi GesmbH. Kandussi prüft die Übernahme von 26% der Anteile an der TIBA.

Die TIBA Austria GmbH, eine Tochter der Kirchdorfer Gruppe, plant einen Produktionsstandort für Betonfertigteile im Bereich Kanal- und Abwassertechnik der Rudolf Kandussi GesmbH zu übernehmen. Kandussi prüft derweil die Übernahme von 26% der Anteile an der TIBA.


Erich Frommwald, Geschäftsführer der Kirchdorfer Gruppe sagt zu den Beweggründen: „Dieser Zusammenschluss ist ein wichtiger Schritt unserer Exportstrategie. Der neue Standort wird zur Logistikoptimierung beitragen, um unsere Exportziele in Slowenien und Nord-Italien zu erreichen.“ Zwischen der Kirchdorfer Gruppe und Kandussi gab es bereits in der Vergangenheit gemeinsame Aktivitäten im Betonfertigteilbereich. Die neue Beteiligung wird derzeit von der Wettbewerbsbehörde geprüft.

AutorIn:
Datum: 03.06.2014