Mieten für kurze Zeit: Nachfrage steigt

Flexibilität ist ein Muss in der heutigen Arbeitswelt. Mehrtägige Schulungen, Projekte in anderen Städten, Montage oder auch das Pendeln über weite Strecken. Die Alternative zum Hotelaufenthalt: möblierte Business-Apartments – gemietet für ein paar Wochen.

Geschäftsleute – von der Fachkraft über den Vertriebler bis zum Manager – reisen viel und halten sich teilweise mehrere Wochen bis Monate in anderen Städten auf. Nicht selten lassen sich die Distanzen nicht täglich bewältigen und so bleibt man vor Ort. Doch das Leben im Hotel und aus dem Koffer ist dabei immer seltener die angestrebte Lösung. Vielmehr möchte man auch auf seinen Geschäftsreisen „ankommen“ und sich heimisch fühlen.

Konzepte für jedes Bedürfnis

Wohnen auf Zeit oder auch Kurzzeitmiete meint grundsätzlich, dass ein Apartment, eine Garconniere oder auch nur ein Zimmer unkompliziert und rasch für einen befristeten Zeitraum angemietet werden kann. Je nach Wohnzweck, geplanter Wohndauer, Kostenrahmen und gewünschter Ausstattung können dann entsprechend passende Immobilien - von der Privatwohnung über das professionell vermietete Businessapartment bis hin zum Objekt im Boardinghouse ausgewählt werden.

Im Idealfall sind die Räumlichkeiten natürlich entsprechend eingerichtet und ausgestattet – niemand will schließlich mit Möbeln zum nächsten Businesstrip aufbrechen. Sie finden Ihre vier Wände auf Zeit also voll möbliert vor, samt Bettwäsche und Handtüchern, allen nötigen elektronischen Geräten wie TV, Radio und DVD-Player, gratis W-Lan sowie den wichtigsten Haushaltsgeräten wie Waschmaschine, Bügeleisen, Küchengeräte. Zusätzlich können die Businessapartments einiger Anbieter auch „Serviced“ – also mit Zusatzleistungen wie einem Reinigungs- oder Wäscheservice angemietet werden. Gerade für Vielbeschäftigte eine interessante Option.

Hier das passende Business-Apartment finden


AutorIn:

Datum: 08.05.2018

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Immobilientypen

Insgesamt elf Genossenschaften kann das Bundesland Salzburg aufweisen. Sind Sie auf der Suche nach einer geförderten Wohnung, recherchieren Sie auf den Websiten aus der hier angeführten, vollständigen Liste.

Die Leistbarkeit des Wohnens ist laut einer Gallup-Umfrage das größte Anliegen der ÖsterreicherInnen. Die so genannten Gemeinnützigen nehmen einen entsprechend wichtigen Teil des Wohnungswesens in diesem Land ein.

Die meisten Wohnungen gemeinnütziger Bauvereinigungen werden gefördert und es gelten die Bestimmungen des jeweiligen Wohnbauförderungsgesetzes. Die Mieten sind in der Regel günstiger als am freien Markt.

Für eine Wohnung von einer Genossenschaft oder einer gemeinnützigen Bauvereinigung müssen Sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen und sich vormerken lassen. Hier die Liste sämtlicher Gemeinnütziger im Bundesland Wien.

Genossenschaftswohnungen sind begehrt, nicht zuletzt aufgrund der steigenden Mietpreise in Tirol. Finden Sie hier eine Liste sämtlicher gemeinnützigen Wohnbaugesellschaften Ihres Bundeslandes.

Vor dem Kauf Ihrer Vorsorge-Immobilie lohnt sich ein genauer Blick auf das Objekt - denn sie soll auch in vielen Jahren noch die gewünschten Erträge einbringen. Die zehn wichtigsten Auswahlkriterien finden Sie hier.

Eine Gemeindewohnung kriegt nicht jeder. Schon allein, dass man auf die Warteliste kommt, muss man einige Voraussetzungen erfüllen. Die wichtigsten Fakten rund um Gemeindewohnungen erfahren Sie hier.