Entrümpeln ist auch Ballast abwerfen

Energie, die fließt, Wohnräume, die wirken, ein Zuhause, das positive Stimmung erzeugt, nicht bremst, nicht deprimiert oder frustriert, keine falschen Schwingungen erzeugt. Bevor Sie sich der Wohnpsychologie widmen, sollten Sie entrümpeln!

Die wichtigste und allererste Maßnahme für ein gelungenes Wohnumfeld ist das Ausmisten oder Entrümpeln. Denn: Unordnung ist ein Geisteszustand! Jeder Gegenstand besitzt Energie! Positive, aber auch negative. Daher ist Ordnung das Maß aller Dinge, sie befreit und es schafft Platz für Neues – für die Zukunft. Denn wer sich von alten Dingen einfach nicht trennen kann, der hat keinen Platz für neue und wird immer in der Vergangenheit hängen bleiben und sich nicht weiterentwickeln können, keine neuen Ziele haben!

Gerümpel sammelt sich, wenn Energie stagniert, und umgekehrt stagniert Energie, wenn sich Gerümpel sammelt. Daher beginnt die Unordnung als Symptom für das, was in Ihrem Leben geschieht und wird Teil des Problems. Denn Gerümpel in der Wohnung ist auch gleich Gerümpel im Kopf. Es fängt mit ganz wenig an, dann wächst es schön langsam – und diese Energie, die sich nicht frei verteilen kann, wirkt sich wiederum wie eine Bremse auf Ihr Leben aus.

Das Heim als Spiegel der Seele

Ordnen Sie Ihr Leben, indem sie ausmisten und Sie erreichen eine ganz neue Lebensenergie! Dieser Vorgang ist so wichtig weil mit dem Ordnen der Außenwelt entsprechende Prozesse im Inneren ablaufen. Alles um Sie herum, vor allem in Ihrem Heim, spiegelt ihre Seele, ihr Innerstes!

 
 


Autor:

Datum: 16.08.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

  • Selbsthilfegruppe schrieb am 21.04.2018 09:20:10

    Ich bin froh, das hier das Thema Entrümpelung angesprochen wird. Die Konsumgesellschaft stellt oft kurzsinnige Güter her, die oft nur spontan gebraucht werden. Entrümpelung.jetzt ist mehr als nur Entrümpeln, sonder so wie die Idee in der Selbsthilfegruppe umgesetzt wird, auch Ressourcenschonung und Bildung in sozusagen kleinen Gruppen ähnlich wie "Denkfabriken". Denn Entrümpeln bedeutet auch den Wert der Rohstoffe bewusst zu machen und auch schenken.

Weitere Artikel aus Gesund Leben

Ob launiges Beisammensein am Bauerntisch, erholsamer Schlaf im Zirbenbett oder knisterndes Kaminfeuer: Holz macht ...

Hygge – kaum ein Begriff, der zurzeit öfters in den Mund genommen wird, wenn es ums Thema Wohnen geht. Doch was ...

Sie belästigen uns oft schon beim Frühstück, stören das Mittagessen und rauben uns durch ihr unablässiges Summen ...