Das Haus zum Mitnehmen - Vorteile vom mobilen Heim

© Holzbau Führer

Minimalistisch, nachhaltig, flexibel, topmodern: Ein mobiles Heim birgt viele Vorteile und bedient die Nachfrage einer sich verändernden Gesellschaft. Warum das Haus zum Mitnehmen die Lösung von morgen sein könnte.

Seine eigenen vier Wände besitzen, keine Miete mehr zahlen müssen, endlich Eigentümer sein. Wer träumt nicht davon? Doch die Realität sieht meist anders aus: Was es an Immobilien zu erwerben gibt, ist nicht leistbar, in Wirklichkeit ist der aktuelle Job viel zu unsicher und wenn man es ganz genau betrachtet, werden die 140 Quadratmeter in ein paar Jahren nur noch Arbeit bedeuten. Der moderne Mensch im 21. Jahrhundert möchte zwar immer noch Eigentum besitzen, aber trotzdem frei und ungebunden bleiben, seine vier Wände an die sich verändernden Lebensumstände anpassen – jederzeit und ohne großen Aufwand.

Holzhaus to go

Die Idee des mobilen Heims erfüllt genau diese Anforderungen. Es kann nicht nur jederzeit seinen Standort wechseln, es ist auch die ideale Lösung für einen Wohnsitz auf Zeit. Je nachdem, was die Lebensumstände gerade verlangen kann es am neuen Arbeitsplatz, am Urlaubsziel, am Dauerplatz am heimischen Badesee oder ein zusätzlicher Wohnraum für Au-pair oder Pflegepersonal sein.

Holzbau Führer © Holzbau Führer

Die Minihäuser, die völlig unkompliziert von A nach B transportiert werden können, lassen sich nicht nur flexibel nutzen und zur Wohnraumvergrößerung an bestehende Wohneinheiten angedockt werden. Sie lassen sich auch problemlos wieder verkaufen, sollte der Bedarf nicht mehr gegeben sein.  

Wandelbar, anpassbar, nachhaltig

Ein wunderbares Beispiel, wie Wohnen heute funktionieren kann, liefert der heimische Holzbau. Das modulare Holzhaus von Führer Holzbau etwa bietet – ganz nach dem Motto unkompliziert flexibel – einzelne Module bei Bedarf zu ergänzen oder wieder abzudocken. Gerade für junge Paare, deren Lebensmittelpunkt nicht feststeht oder Senioren, die mit ab jetzt weniger Wohnfläche barrierefrei, ungestört Ihren Lebensabend verbringen wollen.

Größe & Kosten

Ein Mini-Holzhaus ist in einem fixfertigen Modul von 15 bis 39 Quadratmetern geliefert, ausbaubar ist es bis zu 80 Quadratmetern. Dank niedriger Erhaltungskosten, die sich durch die geringen Heizkosten, Grundsteuer, Kanalgebühr und Versicherungen ergeben, lässt es sich nicht nur ökologisch sondern auch ökonomisch leben. Von den positiven Effekten aus Reduziertheit und Minimalismus einmal ganz abgesehen. Und was kostet das Ganze? Nehmen wir uns das "Holzhaus to go" als Beispiel. Hier können Sie mit etwa 2.500 Euro je Quadratmeter, ohne Transport und Montage rechnen.

Frag' den Profi

Jetzt kostenlos eine Frage
an ein Unternehmen stellen.

Sie haben eine Frage?
Lassen Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich von einem Profi beantworten!
Sie sind ein Unternehmen?
Jetzt kostenlos bei Frag' den Profi teilnehmen!


AutorIn:

Datum: 20.05.2019
Kompetenz: Holzbau

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet