Werkstoffprüfer OFI übernimmt BPV

Das OFI hat die Bautechnische Prüf- und Versuchsanstalt aus der Konkursmasse der Alpine Bau übernommen und erweitert damit seine Kompetenzen. Geschäftsführer ist Michael Balak, der Standort in Himberg bleibt erhalten.

Das OFI hat aus der Konkursmasse der Alpine Bau GmbH die Bautechnische Prüf- und Versuchsanstalt (BPV) übernommen und damit seine Kompetenzen erweitert. Neben der Bauwerksprüfung, -analyse und -überwachung werden nun weitere Schwerpunkte im Bereich Prüfung und Überwachung von Beton und Asphalt, der Prüfung von Gesteinskörnung sowie der Einsatz geotechnischer Messtechnik unter einem Dach angeboten, teilte das OFI mit.


Potenziale ausgebaut

Geschäftsführer der neuen OFI-Tochter ist Michael Balak, der Standort in Himberg bleibt mit allen bisherigen Mitarbeitern erhalten. Wolfgang Poppe, Vizepräsident des OFI: „Das OFI verfolgt seit Beginn des Jahres eine Zwei-Markenkern-Politik, wobei die Bauwerkserneuerung einen dieser Markenkerne darstellt. Hier gilt es Potenziale auszubauen, Stärken des OFI zu bündeln und verstärkt nach außen zu tragen. Mit der Übernahme der BPV haben sich gleich zwei Faktoren glücklich gefügt. Einerseits kam man dem gesetzten Ziel des Ausbaus des Markenkerns einen enormen Schritt näher, auf der anderen Seite konnten Arbeitsplätze gesichert werden. Wir freuen uns sehr über diese positive Entwicklung.“


Autor:

Datum: 18.10.2013

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Unternehmen

Neue Struktur für das wachsende Wohnungssegment: Mit 1. Juni 2018 wird die in Gründung stehende „EHL Wohnen ...