Einsparung durch Flächenoptimierung

Durch wohlüberlegte Reduktion der Flächen und eine Kürzung der Ausgaben pro m² können Unternehmen viel Geld einsparen. Wichtig ist dabei sowohl die Arbeitsabläufe als auch die dafür benötigten Flächen genau zu analysieren.

In wirtschaftlich schwierigen Zeiten suchen Unternehmen nach Möglichkeiten, Einsparungen vorzunehmen. Bei den Kosten für's Büro ist da auch tatsächlich einiges drinnen:

Inklusive Nebenkosten geben Österreichs Unternehmen im Schnitt 22,5– 30 Euro pro m² Bürofläche aus.

Am niedrigeren Beispiel gerechnet sind darin Mietkosten von 12,5 Euro/m² sowie Kosten für mieterspezifische Ausgaben in der Höhe von 7 Euro enthalten (das sind etwa Post- und Logistikdienste, Hausmeister, Reinigung & technischer Gebäudebetrieb). Weiters werden für Nebenkosten 3 Euro angenommen (neben ähnlichen Posten wie bei den mieterspezifischen Kosten, fallen hier etwa die Verwaltung und die Gebühren mit knapp 1 Euro ins Gewicht.)

Vergleichen Sie die Richtwerte mit Ihren Ausgaben. Fallen diese deutlich zu hoch aus, haben Sie Sparpotential an dem Sie ansetzen können.


Autor:

Datum: 16.11.2010

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Planung