© Bene GmbH, Beckerlacour.com

Wie eine Pandemie das Büro transformiert

Wie muss ein Büro aussehen, um während der Pandemie zu bestehen? Wie wird ein Büro nach der Pandemie funktionieren? Das Live-Konzept „THE CORE by Bene“ gibt Antworten.

Corona hat vieles verändert. Aufgrund der Pandemie müssen Büros umgestaltet und angepasst werden, um den notwendigen Sicherheitsmaßnahmen zu entsprechen, damit sich Menschen am Arbeitsplatz wohlfühlen. Nur so können sie weiterhin produktiv arbeiten. Es müssen Bürokonzepte entwickelt werden, die diese Bedürfnisse erfüllen. Unternehmen machen die Erfahrung, dass diese neue Art des Arbeitens als Ersatz für das Einzelbüro funktionieren kann. Dies hat zwangsläufig Auswirkungen auf die Nutzungskonzepte und die Gestaltung von Büroflächen der Zukunft. Remote-Work und Home-Office bleiben als integraler Bestandteil der Bürolandschaft auch nach der Pandemie relevant.

Büro bleibt sozialer Mittelpunkt

Gleichzeitig wird das Büro in seiner zentralen Bedeutung bestärkt. Mehr denn je wird das Büro zum sozialen Mittelpunkt von Unternehmen.Für kollaborative und agile Arbeit ist ebenso Platz wie für „Shared Management“ und fluide Führung. Das Büro macht als identitätsstiftender Ort die Werte und die Corporate Identity eines Unternehmens erlebbar. Dazu gehört insbesondere die Kultur, die den Kern des Unternehmens bildet und die Organisation im Herzen – im „Core“ – vereint.

Grund genug für Bene, ein Office-Konzept zu entwickeln, das den aktuellen Erfordernissen gerecht wird. „THE CORE by Bene“ ist eine reale Testfläche mitten in Frankfurts Innenstadt – live und analog erlebbar. „Wir sind der erste Hersteller, der nicht nur ein Konzept zu diesem zukunftsweisenden Thema vorlegt, sondern eine tatsächliche physische Testfläche geschaffen hat“, unterstreicht Patricia Möckesch, Product und Innovation Ambassador bei Bene. So entstand in Zusammenarbeit mit Experten ein bisher einmaliger Office-Prototyp für das Arbeiten mit und nach Covid-19. Die Arbeitswelt muss sich jetzt unter Einhaltung aller notwendigen Hygiene- und Schutzmaßnahmen bestmöglich auf die Rückkehr der Mitarbeiter vorbereiten.

Neue Konzepte für heute und die Zukunft

Mit einem Mix aus neuen Technologien und einem flexiblen Raumkonzept gelingt es „THE CORE by Bene“, Wohlfühlatmosphäre, Interaktion und Sicherheit miteinander zu verbinden. Mit dem Fokus auf „User Experience“ hat Bene im Austausch mit anderen Experten, wie Giulio Castegini von Drees & Sommer, Norman Kustos von neotares Consult und Iulia Patricia Manea von Holder Meyer Architektur, eine ganzheitliche und zeitgemäße Bürolandschaft entwickelt und umgesetzt. Diese wird auch nach der Pandemie nicht an Relevanz verlieren. Denn die Arbeits- und Bürowelt befindet sich im Wandel. So gehört Remote-Working, also das ortsunabhängige Arbeiten, bereits für viele Menschen zum Berufsalltag. Gleichzeitig verlieren klassische Arbeitsmodelle wie „Nine-to-five“ an Bedeutung. Ob im Café, im Park oder zu Hause – globale Netzwerke und moderne Arbeitsverhältnisse verändern die Zusammenarbeit. Was sich auch im Büroalltag widerspiegelt. „Begegnungs- und Kommunikationszonen gewinnen im Büro an Bedeutung“, unterstreicht Michael Fried. „Das Büro bietet Raum für Ideen und Möglichkeiten und ist Innovationsmotor. Mit dem Fokus auf Teamwork und weniger Einzelarbeit.“ Covid-19 hat durch den enormen Digitalisierungsschub diesen Prozess noch einmal beschleunigt und die Anforderungen an moderne Büros signifikant verändert.

AutorIn:
Datum: 15.12.2020

Inspiration & Information abonnieren - mit dem wohnnet Newsletter