Mischer und Ventile © gui jun peng/shutterstock.com

Heizungskomponenten: Mischer, Ventile, Thermostate

Eine Heizung besteht aus weit mehr als einem Kessel und den Heizkörpern. Welche Aufgaben die Bestandteile Mischer, Ventile und Thermostate übernehmen, erfahren Sie hier.

Ohne Beimischhähne und -ventile funktioniert eine Heizung nicht. Auch die Thermostate sind ein oft unterschätztes und dabei so wichtiges Bauteil einer jeden Heizanlage. Schauen wir uns diese Kleinkomponenten einmal genauer an.

Mischer und Ventile - wofür?

Beimischhähne und Beimischventile werden benötigt, um Anlagenteile mit verschiedenen Betriebstemperaturen betreiben zu können. Sie bringen das für die Wassererwärmung erforderliche, heißere Kesselwasser auf die gewünschte niedrigere Vorlauftemperatur für die Raumheizung. Dies erfolgt durch Beimischung von kälterem Rücklaufwasser zum wärmeren Vorlaufwasser mit einem Dreiwege-Hahn oder -ventil. Somit hat jeder Heizkreis immer die Temperatur, die zur Einhaltung der gewünschten Raumtemperatur benötigt wird.

Temperaturregelung auf drei Arten

Thermostate gibt es in verschiedenen Ausführungen: Manuell regelbar, digital programmierbar oder über Funk automatisch steuernd. Ihre Aufgabe ist dabei immer gleich: die Temperatur im Raum zu regeln. Thermostate bestehen einerseits aus einem Fühler, der die Raumtemperatur checkt, sowie dem Ventil. Die im Fühlerkopf befindliche Flüssigkeit dehnt sich aus, wenn es zu warm wird im Raum und verschließt damit das Ventil im Heizkörper. Es wird weniger Heizwasser durchgelassen, die Temperatur sinkt ab. In weiterer Folge zieht sich die Flüssigkeit wieder zusammen, das Heizungsventil kann sich wieder öffnen, die Temperatur wieder ansteigen.

Wohin mit dem Thermostat?

Um einen repräsentativen Temperaturcheck des Raumes zu schaffen, sollten Thermostate natürlich nicht an Orten installiert werden, an denen es viel wärmer oder kühler ist, als im restlichen Raum. Heißt: Nicht hinter Vorhängen, in Raumnischen, hinter Möbeln, an Ausgängen etc. Haben Sie keine Möglichkeit, den Thermostat an einem entsprechend passenden Stelle zu installieren, können Sie auch zu Fernfühler-Thermostaten greifen. Hier sind Kopf und Ventil mit einer Hydraulikleitung verbunden, eine getrennte Anbringung ist somit möglich.

AutorIn:
Datum: 17.10.2016
Kompetenz: Heizung

Inspiration & Information abonnieren - mit dem wohnnet Newsletter

Weitere Artikel aus dem Channel Heizung

easytherm

Heizung

So funktioniert die Infrarotheizung

Moderne Infrarot-Heizgeräte punkten mit einer guten Strahlungsleistung, einem hohen Strahlungswirkungsgrad und ...

Redwell Manufaktur GmbH

Heizung

Infrarotheizung im Neu- und Altbau

Wer ein Haus baut oder saniert, muss sich unter anderem für ein Heizsystem entscheiden. Das Aus für Öl- und ...

ETHERMA

Heizung

Infrarotheizung: Alle wichtigen Fakten auf einen Blick!

Heizen mit Infrarot liegt voll im Trend. Die Vorteile dieser Heizung reichen von einfacher Installation und ...

Brian Kinney/shutterstock.com

Heizung

Welches Heizsystem kostet wie viel? Der große Heizungsvergleich

Ob Neubau oder Sanierung, irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem Sie sich mit der Heizung beschäftigen sollten. Was ...

epr/ETHERMA

Heizung

Update bei Infrarot: Photonenheizung

Auch Heizsysteme entwickeln sich weiter und so wird aus der Infrarotheizung die Photonenheizung. Was die neue ...

Rigamondis/shutterstock.com

Heizung

Welche Rohre für die Heizung?

Um's Planen und Verlegen von Heizungsrohren kommt man beim Hausbau und der Wohnungssanierung nicht herum. Wir leiten ...

Greg Rosenke/unsplash.com

Heizung

Lagerfeuerromantik dank offenem Kamin

Angenehme Strahlungswärme und flackerndes Licht für Lagerfeuerromantik mitten im Raum. Der offene Kamin ist in ...

dotshock/shutterstock.com

Heizung

Wärme daheim: Vom Lagerfeuer zur Zentralheizung

Vom offenen Feuer bis zum modernen Brennkessel. Finden Sie hier einen Überblick der gängigsten Mittel zur ...

Dmitry Kalinovsky/shutterstock.com

Heizung

Anforderungen an die Heizungsanlage

Die Heizungsanlage sorgt für behagliche Wärme in unseren Häusern. Für die thermische Behaglichkeit ist primär ...