Klimaanlagen im Verbrauchscheck

Wieviel Energie verbraucht Ihre Klimaanlage, wie energieeffizient ist sie und wie laut ist sie im Betrieb? Ein neuer Service von klimaaktiv bietet nicht nur Tipps zum Kauf und Betrieb von Klimaanlagen, sondern rankt auch die sparsamsten Geräte.

Der Sommer ist ins Land gezogen, und das spürbar. Nicht nur die Tropentage mit über 30 Grad machen uns auf Dauer zu schaffen. Die Nächte, in denen es nicht richtig abkühlen will, bringen uns um den Schlaf. Keine große Überraschung, dass in diesen Wochen des Jahres der Absatz an Klimaanlagen und Klimageräte sprunghaft ansteigt. Ventilator, mobile Klimageräte, fix installierte Klimaanlagen - die Auswahl ist riesig und entsprechend schwierig für viele von uns.

Kostenlose Online-Plattform

Damit Sie auf einen Blick sehen, welches Gerät wie effizient arbeitet und wie es um seine Kosten-Nutzen-Bilanz bestellt ist, hat klimaaktiv, die Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt- und Wasserwirtschaft mit topprodukte.at einen Service eingerichtet, der Ihnen nicht nur wertvolle und vor allem praxisnahe Tipps und Tricks zum Einkauf und in weiterer Folge sparsamen Nutzung von Klimaanlagen, sondern auch eine stets aktuell gehaltene Aufstellung der sparsamsten Geräte am Markt liefert. „Auch wenn die Hitze groß ist – beim Kauf eines Klimageräts gilt es einen kühlen Kopf zu bewahren und einen genauen Blick auf das Energieeffizienzlabel und die technischen Daten des Wunschgeräts werfen“, fasst Peter Traupmann, Geschäftsführer der Österreichischen Energieagentur zusammen.


AutorIn:

Archivmeldung: 23.06.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Haustechnik

Freistehende Klimageräte eignen sich für kleine bis mittelgroße Räume. Wenn Sie sich für ein solches Standgerät entscheiden, sollten Sie vor allem auf den Energieverbrauch achten! Hier die Vor- und Nachteile.

Klimaanlagen müssen gewartet werden. Mit etwas Geschick können Sie das auch selber. Wir sagen, worauf Sie achten müssen.

Strom kommt aus der Steckdose. Doch auf dem Weg dorthin passiert er einige Stationen. Welche Elektroinstallationen zur Hauselektrik gehören und worauf zu achten ist - wir haben für Sie zusammengefasst.

Warum ist eine Blitzschutzanlage bei jedem Haus unbedingt notwendig und entsprechend auch vorgeschrieben? Ein Gebäude ohne Blitzschutz ist bei Gewittern nicht sicher.

Digitales Fernsehen und Radio, zig Sender aus der ganzen Welt in bester Bild- und Tonqualität. Das ist heute in vielen Haushalten Standard. Ob Sie sich die Medien über Satellit oder Kabel holen, bleibt dabei Ihnen überlassen.

Je besser die Raumluft, desto höher die Lebensqualität. In modernen Häusern, hier vor allem den Energiesparhäusern und Passivhäusern, übernimmt eine intelligente Wohnraumlüftung diese Aufgabe.

Klimaanlagen arbeiten nur dann perfekt für Ihre Anforderungen, wenn sie richtig dimensioniert sind. Um dies zu erreichen, bedarf es einer so genannten Kühllast-Ermmittlung.

Bereits in der Planungsphase sollte man sich über den derzeitigen Stand von Installationstechniken beraten lassen und die Möglichkeiten von Material und Technik nützen. Wichtig ist ein bisschen in die Zukunft zu schauen und kommende Neuerungen berücksichtigen.

Die Fernkälte ist das Pendant zur bekannten und vielerorts eingesetzten Fernwärme und funktioniert nach dem gleichen Prinzip. Mit Fernkälte, der „sauberen Kälte“, lässt sich stromlos und umweltschonend klimatisieren.