Meisterwerke der Architektur gesucht

© Internorm Unter dem Motto „Fenster im Blick“ startet Europas führende Fenstermarke Internorm zum fünften Mal einen eigenen Architekturwettbewerb. Internationale und nationale Architekten und Planer können ihre Projekte einreichen.

Fenster im Blick: Zum fünften Mal zeichnet Internorm in diesem Jahr herausragende Architektur rund ums Fenster aus. Noch bis 18. August können Architekten und Planer ihre Projekte einreichen.

„Fenster sind wichtige Bausteine in der Architektur. Sie beeinflussen Form und Stilistik, aber auch die Funktionen eines Gebäudes maßgeblich. Wir sind auf der Suche nach herausragenden Realisierungen und wollen diese im Rahmen des fünften, in diesem Jahr internationalen, Internorm-Architekturwettbewerbs auszeichnen“, sagt Anette Klinger, Miteigentümerin von Internorm.

Prämierungen für Privat- und Objektbau

Architekten und Planer, heuer zum ersten Mal aus aller Welt, sind zur Teilnahme an diesem Architekturwettbewerb aufgerufen. Sowohl Neu- als auch Modernisierungsprojekten der Kategorien Privat- und Objektbau winken je 2.000 Euro Preisgeld. „Wir küren ganz bewusst zwei Preisträger. Privat- und Objektbauten sind aus unserer Sicht schwer miteinander zu vergleichen. Daher wollen wir in jeder der Kategorien einen Sieger prämieren“, erklärt Anette Klinger. Zugelassen sind zwischen 2012 und 2019 erbaute oder sanierte und fertiggestellte Projekte, die mit Fenster- und Türenlösungen von Internorm ausgestattet wurden.

 

Die eingereichten Projekte werden, wie jedes Jahr, von einer hochkarätigen und unabhängigen Fachjury bewertet, die anschließende Auslobung erfolgt durch Internorm.

Die Jury 2019

  • DI Architekt Simon, Wakolbinger & DI Architekt Gregor Wakolbinger (WAAX Architekten ZT GmbH, Linz)
  • PROF DI Architekt Peter Sapp (querkraft architekten ZT GmbH, Wien)
  • Volker Dienst (architektur in progress, Wien)
  • Christine Müller (Chefredakteurin „Architektur & Bau Forum“, Wien)
  • Anette Klinger (Internationales Fensternetzwerk IFN, Traun

Infos und Einreichunterlagen

Bis zum 18. August 2019 läuft die Frist, in der bis dahin fertiggestellte Projekte eingereicht werden können. Am 17. September wird die Expertenjury schließlich die diesjährigen Gewinner küren. Im Anschluss werden die Gewinnerprojekte der Öffentlichkeit präsentiert. Weitere Informationen zum Wettbewerb sowie die Einreichunterlagen finden sich hier.

Internorm © Internorm


AutorIn:

Datum: 24.06.2019

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Wettbewerbe