Ehrenzeichen für Heinz Neumann

Prof. Dipl. Ing. Heinz Neumann hat das Stadtbild Wiens bereits mit zahlreichen Projekten geprägt. Nun überreichte Landeshauptmann Michael Häupl dem Architekten das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien.

Heinz Neumann begann seine Karriere mit dem Studium an der TU Wien, ab 1968 war er bei Architekt Karl Schwanzer tätig, sein eigenes Büro Neumann & Partner gründete er 1971. Spätestens seit 1999 mit der Erstellung eines ersten Masterplans für die Donau City, ist Neumann fixer Bestandteil der Wiener Architektur.

Prägend für Stadtbild

So zeichnet er zum Beispiel für den dortigen Ares Tower und mit Hans Hollein für den Saturn Tower verantwortlich. Weitere bedeutende Projekte, auch in Zusammenarbeit mit anderen namhaften Architekten sind zum Beispiel der UNIQUA Tower, die Bahnhof City Wien West, der Wohnturm Kundratstraße und das Goldene Quartier.

Neue Impulse

Anlässlich seiner Auszeichnung mit dem Goldenen Ehrenzeichen, betonte der begeisterte Wiener, dass Architektur "lesbar" und ein Spiegelbild der Gesellschaft sein und nicht dem Selbstzweck dienen sollte. Wohnbaustadtrat Michael Ludwig würdigte diese Maxime in seiner Laudatio und unterstrich, dass Neumanns Arbeit auch für bestehende Gebäude "neue architektonische Impulse gebracht" hätte.


AutorIn:

Datum: 26.05.2015

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Köpfe und Meinungen

Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Innovation: Die großen Fragen finden künftig – fast – nur mehr „Stadt“, ...